Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews P - Q - R - S - T

Saor - Aura (Northern Silence Productions 2014). Es wirkt fast wie ein Neuanfang: Anderes Jahr, anderer Bandname, anderes Label. Das 2012 als Ársaidh ins Leben gerufene Projekt des Schotten Andy Marshall (bereits bei Askival und Falloch aktiv gewesen) beschert uns nach nur kurzer Zeit sein zweites Vollwerk, welches den Titel "Aura" erhalten hat. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sargeist - Feeding The Crawling Shadows (World Terror Committee 2014). Obwohl Sargeist stets in aller Munde sind, ob es im Zusammenhang mit Horna, Behexen, Festivalausschlüssen oder sonstiger minderwertigen Problemen von unterprivilegierten Wesen ist, sind bereits 4 Jahre vergangen als ihr Meisterwerk „Let the Devil In“ veröffentlicht wurde. Das dies 2010 bereits ein großartiger Wurf im Black Metal gewesen ist, muss jetzt hier nicht nochmal gesondert erörtert werden. Das ist einfach so… Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Thyrgrim - Erwachen (Talheim Records 2014). Ein großes Vorhaben, dass sich die Duisburger vorgenommen haben. Nach dem wirklichen monumentalen „Monument“ Album im Jahr 2011 soll nun eine Steigerung sattfinden, zumindest war dies die Ansage vor dem aufnehmen des neuen Album. Aus diesem Grund hat man sich zusammen mit Andy Classen im Stage-On-Studio in der Nähe von Paderborn verschanzt, um das bestmöglichste rauszuholen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Silberbach/Black Faith - Split MLP (Knochensack 2013). Mann, was hatte ich mich auf diese Veröffentlichung gefreut, da die Italiener Black Faith, die es schon seit 2004 gibt, mit ihrer letzten CD "Jubilate Diabolo“ einen wahren Genre-Klassiker des Black Metal hingelegt hatten. Diese Split mit dem Erzgebirglern Silberbach bringt die Mannen nun erneut positiv in Gespräch. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Shroud of Satan - Litany to the Moon EP (Sol Records 2013). Im Nordosten Deutschlands braut sich in Sachen Black Metal wohl etwas zusammen. Bereits die zweite Veröffentlichung in kurzer Zeit über die ich in Form einer Rezension über eine Band aus Mecklenburg Vorpommern. Diesmal die Knüppeltruppe Shroud of Satan – mehr Informationen habe ich leider keine, außer das dies das erste Lebenszeichen... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Shores of Ladon - Eindringling (Sol Records/Eternity Records 2013). Shores of Ladon ist eine Vernichtungsmaschine aus Mecklenburg-Vorpommern, die mit „Eindringling“ ihr erstes Full Lenght Album unters Volk bringen. Die Nordmänner treiben aber schon seit vier Jahren in der Szene herum und haben auch schon mehrere Demos und eine EP veröffentlicht. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Projekt Nebelkrähe - Extremismus der Emotionen (Eigenproduktion 2013). Die Band „Projekt Nebelkrähe“ aus der Landeshauptstadt Berlin kann schon auf mehrere Eigenproduktionen verweisen, und auch "Extremismus der Emotionen" erscheint in Eigenregie. Nicht die schlechteste Wahl, denn auch ohne Label kommt dieses Album in professioneller Aufmachung und mit sehr gutem Sound daher. Druckvolle und trotzdem klare Produktion, dürfte nicht billig gewesen sein. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Skoll - Grisera (Ewiges Eis Records 2013). Die italienische Band Skoll (eine Version des Namens Skalli, welcher zusammen mit seinem Wolfsbruder Hati, als Sohn des Fenriswolfes, Sonne und Mond jagt) besteht inzwischen seit 20 Jahren (1994 gegründet) und hat es bis 2008 auf ganze 4 Demos, 1 Split und 2 Compilations gebracht. Das erste Fulllength folgte in eben jenem Jahr. Seitdem wurde es ruhig um das Projekt von Bandleader M., bis schließlich nach einer 5 Jahre lang anhaltenden Pause das zweite... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Skuggan - Kejsaren av ett svart rike (Ewiges Eis Records 2013). Skuggan, gerade erst letztes Jahr in Schweden gegründet, brachten in eben diesem ihr erstes Demo, als auch ihr erstes Vollalbum, mit einer Limitierung von 500 Stück auf den Markt. Das Einmannprojekt von Bandkopf Skuggan hat es damit geschafft einen schnellen Start hinzulegen, was bei manchem vielleicht den Eindruck schüren könnte, dass sie sich keine Zeit lassen wollten und die Musik dementsprechend nicht besonders gut sein kann. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Traumen - Verzicht auf Leben (Eigenveröffentlichung 2013). Traumen wurde bereits 2012 gegründet, werden aber wahrscheinlich den meisten Hörern kein Begriff sein, da erst im November 2013 das Erstlingswerk in Form einer Demo CD auf das Schlachtfeld menschlicher Unterwelten losgelassen wurde. Über die Band oder das LineUp ist mir leider nichts bekannt. Vereinzelt wurden wohl ein paar Konzerte gegeben... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Totenheer - Wüetisheer (Bergstolz Records/Asgard Hass 2013). Totenheer wurde im Winter, Anfang 2010, von Phil M.G. Ketzer (Gitarre), Abaddon (Schlagzeug), Count Nergal (Gesang) und Davill (Bass) in Luzern gegründet. In den Jahren 2010/11 entstanden die Songs für dieses Album, bevor es im August 2012 gemastert und abgemischt wurde. 2013 fand es dann entgültig über die beiden Labels Bergstolz Records und Asgard Hass den Weg an die Öffentlichkeit. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Stahlfront - Wiederkehr der Ahnen (Neuschwabenland Propaganda 2013). Was ist denn gerade in Sachsen los? Kurz vor Jahresende wird das germanische Artilleriegeschütz nochmal durchgeladen um uns über die Wiederkehr der Ahnen zu berichten. Wem Stahlfront noch kein Begriff ist, braucht auch nicht unruhig werden, da dies das erste Lebenszeichen des Duos ist. Selbst das Label Neuschwabenland Propaganda wurde extra für dieses angriffslustige Unterfangen gegründet. Bevor wir loslegen gibt es noch ein paar Eindrücke über das Cover und Layout. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Seelenfrost - Nostalgia: Zwischen Zukunft und Vergangenheit (2012 Fog of the Apocaplyse). Das Black Metal nicht nur aus Hass und Wut bestehen muss haben schon einige Bands wie z.B. Dornenreich erfolgreich gezeigt. Nun haben Seelenfrost ihre neunte Veröffentlichung Nostalgia: Zwischen Zukunft und Vergangenheit, dieses Jahr auch als schicke Digi-Cd veröffentlicht. Nach fünf Demoaufnahmen und einer Split mit Bärenzorn, folgt nun das dritte Album. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Skjaldborg - Todgeweiht (Eigenveröffentlichung 2013). Aus dem Südwesten der BRD wurde mir das Debütalbum „Todgeweiht“ der Gruppe SKJALDBORG (was übersetzt „Schildwall“ bedeutet) zugeschickt. Wie ein Blick auf die Titelliste unschwer erkennen lässt, handelt es sich bei der Art der Musik um Pagan Metal. Da man hier besonders bei Liedtiteln wie „Schildwall“ oder „Kriegerherz“ damit rechnen muss, dass es sich um klischeetriefendes Hurrawikingertum handelt, habe ich nicht ohne Bedenken die CD... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Todgeweiht - Pestilenz (Vacula Productions 2012). Man könnte es sich mit dem ersten Longplayer von Todgeweiht auch einfach machen: CD in den Schacht, Play drücken, „Aha, Black Metal“ danke und fertig, aber Todgeweiht (nicht zu verwechseln mit Todgeweiht aus dem Erzgebirge) haben bei näherer Betrachtung ihres Erstlingswerkes „Pestilenz“ diese 08/15-Bewertung dann doch nicht verdient. Also steigen wir direkt in die Kritik ein. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sycronomica - Neverest (Nocturnal Empire 2013). Bei dem Begriff “Epic Black Metal” zuckt es in mir innerlich immer zusammen. Der Grund hierfür, es gibt nur sehr sehr wenige Bands, die diesen Stil auch wirklich so umsetzen, dass es nicht aufgesetzt oder gar lächerlich klingt. Die Bayern Sycronomica schmücken sich mit diesem Begriff nun seit 15 Jahren. Das letzte Lebenszeichen gab es mit dem Album „Sycroscope“ im Jahre 2009. Nun gibt es eine MCD mit 2 neuen Titeln und dem 1998 erschienenen Demo. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

<< aktuelle Beiträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ältere Beiträge >>

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

Funeral Winds

Sinister Creed Black

CD

Archgoat

The Luciferian Crown

Digi CD

Andras

Reminiszensen

DigiCD

OSCULT

The Sapient - The Third - The Blind

DigiCD

Nokturnal Mortum

To The Gates of Blasphemous

Vinyl

Mara

Thursian Flame

DigiCD

 

zum Sturmglanz Store

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

WILD  HUNT  OPEN AIR 2018 - 16.06.2018 Oberthal/Saarland. Die Erstsichtung des Flyers Anfang März zur Ankündigung des Festivals war schon mal sehr Vielversprechend.  Sollte sich vielleicht ein neues Open Air formieren? Die... weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

14.07.2018 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 16. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen