Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews P - Q - R - S - T

Paria - Knochenkamp EP (World Terror Committee 2016). In den letzten Atemzügen des Jahres 2016 melden sie Paria mit einem Lebenszeichen zurück. Ob es wirklich ein Lebenszeichen ist oder nur noch ein schwaches aufflackert einer Lang Tot gesagten Band?! Immerhin scheren die Gerüchte schon seit Monaten, wenn nicht Jahre, dass die Band nicht mehr existiert. Auch das hier vorliegende Material auf „Knochenkamp“ ist ja mindesten schon 1 Jahr alt. Der Trailer zur EP auch schon seit Monaten Online - daher war ich natürlich als bekennender Paria-Anhängern gespannt. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Pest Empire - Ode an das Chaos (Eigenveröffentlichung 2016). Pest Empire spielen eine Mischung aus Doom, Death und Black Metal, entsprechend fies und schleppend klingt ihr erstes Album " Prophet" aus dem Jahre 2014. Nun ist das zweite Tondokument mit dem Namen „Ode an das Chaos“ erschienen und legt nochmal eine weitere Schippe drauf. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sorcier des Glaces & Ende - Gemeinschaftstonträger „Le Puits des Morts“ (Obscure Abhorrence Productions / Dread Records 2016). Bereits Ende September ist der Split „Puits des Morts“ der frankophonen Bands Sorcier des Glaces und Ende als Digiversion über Obscure Abhorrence und als Tape Version über Dread Records erschienen. Insgesamt bietet der Gemeinschaftstonträger knapp eine Stunde lang rauen und grimmigen BM mit einem nicht unerheblichen melodischen Anteil. Sowohl die Frankokanadier um Sorcier des Glaces als auch die Franzosen um Ende teilen sich die Veröffentlichung mit jeweils 4 Stücken. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Pestnebel - Nachtwelten (Black Blood Records 2016). Endlich nach einigen Problemen im Vorfeld der Veröffentlichung ist das nun sechste Album „Nachtwelten“ von Pestnebel über Black Blood Records erhält. „Nachtwelten“ ist musikalisch sowie spielerisch eine Weiterentwicklung und um es schon mal vornweg zu nehmen das Album ist kein Stilbruch sondern eher ein typisches Pestnebel Album: rauer, rasanter skandinavischer Black Metal wie man ihn die Band bereits seit ihren Anfängen zelebriert. Die Spieldauer des neuesten Werkes liegt bei knapp 43 Minuten. liegt bei “Nachtwelten“ ist bereits als CD Version erhältlich. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Panphage - Drengskapr (Nordvis Produktion 2016). Die schwedische Formation Panphage meldet sich mit ihren zweiten Album „Drengskapr“ zurück. Fjällbrandt, alleiniges Mitglied, präsentiert auf dem aktuellen Album knappe 40 Minuten rauen, rasenden und sehr melodischen Black Metal. Das Album bietet darüber hinaus noch sehr unterschiedliche Stilrichtungen außerhalb des BM, was es noch interesanter machen dürfte. „Drengskapr“ erscheint sowohl als CD Version als auch LP Version. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Panzerfaust - The Demo(n) Winds (von Astral Nightmare Productions 2016). Diese Woche besprechen wir von Astral Nightmare Productions die Platte: The Demo(n) Winds von der deutschen Black Metal Band Panzerfaust aus NRW. Seit dem Jahre 2000 wird hier unter dem Banner Panzerfaust (ab 2008 unter dem Namen Necrogoat) Hass und Verderben verbreitet. Schlicht gehalten muss man zugeben dass es nicht für jeden was ist. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Tardigrada - Emotionale Ödnis (Fallen Empire Records/Eisenwald Tonschmiede 2016). Tardigrada kommen aus der Schweiz und existieren bereits seit einigen Jahren, in denen die Band eine erste Demo mit Namen „Widrstand“ veröffentlicht hat. Am 28.10 erscheint und das Debütalbum „Emotionale Ödnis“ über Eisenwald Tonschmiede und Fallen Empire Records. „Emotionale Ödnis“ bietet eine knappe Stunde depressiven und sehr atmosphärischen Black Metal im Midtempobereich. Das Album wird in unterschiedlichen Formaten erhältlich sein und auch die Vinyl Sammler wird die Veröffentlichung als Doppel LP freuen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Shadows Under Arms - From the Abyss… to the Throne (Astral Nightmare Production 2014). Diese Woche besprechen wir eine neue Perle aus dem Hause Astral Nightmare Productions. Shadows Under Arms ist eine deutsche Black Metal Band die mit dieser Compilation ihre ersten Demos zusammen fassen und 2014 neu auf den Markt warfen. Lediglich ein Lied welches auch den Namen des Albums trägt ist neu. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Projekt Nebelkrähe - Verloren und Vergessen - Die Triologie (Eigenveröffentlichung 2016). „Verlorenes Land, Verlorener Glaube“ tönt es aus den Boxen, dazu ein heller Rabenschrei und schon ist die herbstlich-düstere Atmosphäre perfekt. Wie der Name schon sagt ist der Tonträger auf 3 Teile auf splittet und erstmalig haben die Herren, welche hinter dem Projekt stehen sich für eine JewelCase Version entschieden. Bisher wurden die Alben als A5 DigiPack veröffentlicht. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Spire - Entropy (Iron Bonehead Productions 2016). Spire aus Brisbane sind bereits durch ihre vorangegangenen Veröffentlichungen dem Ein oder Anderen vielleicht schon ein Begriff. Iron Bonehead Productions veröffentlichte dieser Tage das Debütalbum „Entropy“ neben einer stimmungsvollen Digi Version auch als LP Version, was die Sammler des schwarzen Goldes sehr freuen dürfte. Das Album mit einer Spieldauer von knapp einer Dreiviertelstunde ist ein kaltes, steriles und düsteres Werk, welches sich meist im Midtempo bis schleppendem Bereich bewegt. Die Australier schaffen es auf „Entropy“ aus der Kombination von BM mit Ambient einer tiefen und intensiven Atmosphäre zu erzeugen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Svarta - Lethargie (Eigenveröffentlichung 2016). Obwohl das mittlerweile 3 Vollalbum der Österreicher seit Wochen in meinem Player vor sich hin rotiert, gibt es jetzt erst ein Review von uns. Grund hierfür ist die schwere Verdaulichkeit von „Lethargie“. Wer nämlich glaubt, hier gibt es ein stupides und flaches Black Metal Album, der hat sich gewaltig getäuscht. Es ist nicht unbedingt leicht eine derartige Spielweise zu spezifizieren und in Worte zu fassen, da SVARTA ein Stil gefunden haben, welcher in die Avantgardistisch-Depressive Ecke gedrückt werden kann. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Strix Nebulosa - Argumentum Ad Populum (Flamennebel Records 2016). Lange mussten das Volk auf das erste komplette Album der Ein-Mann-Band Strix Nebulosa aus Garmisch Partenkirchen warten, aber wie es so ist haben kleinere noch unbekanntere Bands es manchmal schwer ein Label zu finden. Strix Nebulosa wird das Debütalbum „Argumentum Ad Populum“ in einem auf 50 Einheiten limitierten Digipack über Flammennebel Records veröffentlichen. Aragorn hat es sich nicht nehmen lassen und spendiert extra für diese Veröffentlichung noch 2 Bonusstücke, weshalb das Album nun eine Spieldauer von fast 80 Minuten und 13 Stücke aufweist. Strix Nebulosa steht dabei für rauen grimmigen Black Metal im Midtempo bis schnellen Bereich. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sacrificium Carmen - Ikuisen Tulen Kammiossa (Saturnal Records 2015). Bei Sacrificium Carmen handelt es sich wiederum um eine der unzähligen und qualitativen hochwertigen Bands aus Finnland. Bereits zu Ende des letzten Jahres veröffentlichten die Finnen ihr Debütalbum „Ikuisen Tulen Kammiossa“über Saturnal Rcords nach dem man schon eine Demo und eine Split in den vergangenen Jahren veröffentlicht hatte. Musikalisch orientiert die Band sich am rauen und grimmigen BM finnischer Schule, der aber mit einer ordentlichen Portion Groove gewürzt wird. „Ikuisen Tulen Kammiossa“ besitzt eine Spiellänge von etwas mehr als einer halben Stunde und 8 Songs. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sacrilegious Rite / Goatblood / Dethroned 3 Way Split - Immortalitate Malum (Dominance of Darkness Records 2016) Dominance of Darkness veröffentlichen mit „Immortalitate Malum“ eine sehr interessante Split zwischen den 3 Undergound Bands Sacrilegious Rite, Dethroned und Goatblood. Die Veröffentlichung bietet alleine durch die unterschiedlichen Stilarten der Bands eine sehr interessante Mischung zwischen traditionellen Black Metal und Blackened Death. Sacrilegious Rite und Dethroned sind dabei mit jeweils 3 Stücken vertreten, während Goatblood immerhin noch 2 Stücke zur Veröffentlichung beisteuert. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Skognatt - Landscape of Ice (Eigenproduktion 2016). Mit der nächsten Besprechung werden wir wieder sehr Atmosphärisch. Der freischaffende Komponist und Produzent welcher hinter SKOGNATT steht ist ebenfalls Kopf des Romantik- Folk - Projekt WALDEN. Zuerst muss man sagen, dass die Zwei-Titel-EP nur in digitaler Form erhältlich ist, was ich aber äußerst Schade finde, da hier die atmosphärische Intensivität eine große Rolle spielt. Und wenn man dann noch ein Booklet oder ein weiteres Druckerzeugnis in der Hand hat, kann man dies besser spüren. Zumindest geht es mir so… Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Rostorchester - Verdorbenheit (Bergstolz 2016). Nach 1 ½ Jahren Funkstille ist das Duo um Zwingherr Geif und dem Antimessiah bereit, ein neues Werk unters Volk zu bringen. Namenstechnisch führt man den gesetzten Weg weiter. Nach dem 2011-Album „Verschrobenheit“, der EP 2014 „Vermessenheit“ hört der aktuelle Silberling auf den Namen „Verdorbenheit“. Doch nicht nur diesbezüglich ist man sich treu geblieben, auch musiklisch gibt es keinerlei Veränderungen. Rau, verschroben und etwas delinquent hauen uns die beiden insgesamt 10 neue Titel (inklusive In- & Outro) und die Ohren. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

<< aktuelle Beiträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 ältere Beiträge >>

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

Funeral Winds

Sinister Creed Black

CD

Archgoat

The Luciferian Crown

Digi CD

Nordreich

Blutstarre

DigiCD

OSCULT

The Sapient - The Third - The Blind

DigiCD

Nokturnal Mortum

To The Gates of Blasphemous

Vinyl

Mara

Thursian Flame

DigiCD

 

zum Sturmglanz Store

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

WILD  HUNT  OPEN AIR 2018 - 16.06.2018 Oberthal/Saarland. Die Erstsichtung des Flyers Anfang März zur Ankündigung des Festivals war schon mal sehr Vielversprechend.  Sollte sich vielleicht ein neues Open Air formieren? Die... weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

14.07.2018 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 16. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen