Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews P - Q - R - S - T

Syndrom Einsamkeit - Gottesvernichtung EP (Wolfmond Production 2019). Diese Band ist wohl eine der Krankesten und Sonderbarsten die in deutschen Gefilden ihr Gift versprüht. Seit Ihrer Gründung im Jahr 2014 bis 2017 nannten die Initiatoren des sächsischen Untiers die Musik (wenn man es so nennen kann) „Raw Chaotic Depressive Black Metal“. 2017 wandelte sich die musikalisch Ausrichtung um ein paar Millimeter zu Raw Black Metal. Das Chaotische musste weichen, aber das Depressive blieb trotzdem. In der Vergangenheit konnte man so manch lustige Schreiberei über dieses Projekt lesen. Die Band viel zu 90% negativ auf, trotzdem sind die bisherigen Veröffentlichungen schnell vergriffen gewesen, was vermutlich auch... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sombre Croisade - Litanie au Mal (Mortis Humanae Productions 2012). Diesmal reisen wir nach Frankreich, um genau zu sein in die Provinz Alpes-Côte d'Azur. Denn hier entstammen Sombre Croisade. Besagte Truppe veröffentlichte im Jahr 2012 das Album „Litanie au Mal“, was auf Deutsch so viel wie „Litanei hin zum Bösen“ bedeutet. Die diesem Album vorgehende Split mit Suicidal Madness war alles andere als berauschend. Mal schauen was die hier nur wenige Monate später erschienenes Werk zu Stande bringt. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Tannöd - In Dunkler Stunde (Black Blood Records 2018). „Kunst steht über deren Schöpfer“ so in etwa lautet das Konzept hinter Tannöd. Tatsächlich ist über die Initiatoren nichts weiter bekannt, diese halten sich gekonnt und mit Ernsthaftigkeit an die eingeschlagene Richtung. Das bayrische Projekt welches laut Encyclopaedia Metallum bereits 2014 das Licht der Welt erblickte brachte es lediglich auch eine im Jahr 2017 veröffentlichte Split mit Rauhnåcht und  Hanternoz und das hier vorliegende Album. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Totensucht - Commando Degeneration (Wolfmont Production 2018). Totensucht ist ein Projekt welches seit der Entstehung 2010 Höhen und Tiefen erlebt hatte. Anfänglich bestand Totensucht aus Keltor und Amarel, Keltor ist einigen von euch bestimmt noch von Thy Wicked, Thormesis oder Schattenreich bekannt. Das erste Werk entstand 2011 und man taufte dieses „Leitbild“. Welches bei vielen Labels keinen Anklang fand. 2013 folgte dann die zweite Schöpfung „Teufelswerk“. Im Jahre 2016 fanden Totensucht beim sächsischen Label Wolfmond Produktion ein Heim. Wolfmond bietet auch jetzt noch Totensucht ein Obdach. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Tempers Creature - Sturm 1918 (Wolfmond Production 2018). Das Jahr 1918 bzw. das in diesem Jahr stattgefundene Ende des Ersten Weltkriegs ist das Hauptthema dieses Werkes. Die Band aus Süddeutschland hat sich schon seit langem die Geschichte und die Traditionen ihrer Heimat auf die Fahne geschrieben. Tempers Creature vereinen dabei Depressive, Pagan und Ambient in einem... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Rex Verminorum - Rex Verminorum (Black Blood Records 2018). Aggressiv bäumt sich uns dieses schlangenartige Wesen auf dem Cover entgegen. Umgeben von Schädeln. Auf der Innenseite des Coverfaltblattes steht unmissverständlich „NO THANKS! NO GREETINGS! NO HAILZ! NO CONTACT WANTED! FUCK OFF!“ Deutlicher kann man es nicht ausdrücken. Das einzige was bekannt ist, ist, das es sich bei Rex Verminorum um drei Streiter handelt und dieses Werk von Black Blood Records veröffentlicht wurde. Die Streiter von Rex Verminorum benennen sich in Ihren Positionen lediglich mit Initialen. So schön, so gut. Machen die Franzosen Armageddon auch nicht anders... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Panychida - Haereticalia (the Night Battles) (Cursed Records 2016). Plzen (dt. Pilsen), die Stadt in der das erste Pils gebraut wurde, ist auch die Heimat der Pagan Metaller Panychida. Panychida ist tschechisch für Gedenkgottesdienst, was das mit Pagan zu tun hat, konnte ich nicht herausfinden. Lyrisch gesehen sind Panychida im tiefen Mittelalter verankert und verarbeiten historische Ereignisse und Legenden Jedenfalls haben die Tschechen seit Ihrer Gründung, im Jahr 2004, eine gute Anzahl an Liedgut produziert. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Stardust - Fragmente Eines Gebrochenen Lebens (Wolfmond Production 2018). Das Trio aus dem Saarland ist schon seit 2010 aktiv. Zwei Demos, Zwei Splits und eine Compilation mit den Demos und weiteren Stücken veröffentlichen die Saarländer bis 2015. Im dritten Quartal 2018 erschien Ihr erstes Vollalbum unter dem Banner von Wolfmond Production. Die Initiatoren von Stardust dürften einigen auch von Immorior, Nehlandhir, Northern Hate oder Carn Dum bekannt sein. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Shadow's Mortuary - Tulen Valtakunta (Purity Through Fire/Worship Tapes 2018). Shadow's Mortuary stammen aus dem Norden Finnlands und existieren bereits seit 2013. Die Finnen veröffentlichten 2015 eine erste EP um dann 2018 eine weitere EP folgen zulassen. Ende des letzten Jahres veröffentlichte die Finnen mit „Tulen Valtakunta“ ihr erstes vollwertiges Album über Purity Through Fire, eine Tapeversion folgte zeitnah durch Worship Tapes. Shadow's Mortuary orientieren sich am rauen und ungeschliffen BM der 90ziger. Noch ein paar Fakten zum Album: inklusive Intro umfasst es 10 Songs und die Spieldauer... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sargeist - Unbound (W.T.C 2018). Es ist mir immer wieder ein Vergnügen, ein Album einer Band zu besprechen, welche alle irgendwie hören aber niemand die Eier hat, ein vernünftiges Review darüber zu verfassen. Zumindest hier  in Deutschland gestaltet sich das Thema SARGEIST immer noch als, sagen wir mal, „unbequem“. Da sich die größtenteils  schwanzlose Black Metal Szene immer noch nach links oder rechts sortiert und zu Meinungen hinreisen lässt, macht es uns umso einfacher, wie immer, neutral und natürlich unvoreingenommen über SARGEIST zu schreiben. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Ritual Necromancy - Disinterred Horror (Dark Descent Records 2018). Boa, was für Hasspatzen... Mehr geht nicht an Brutalität und Monotonie und trotzdem der Hammer. Ich spreche vom aktuellen Album der US-Corpser von RITUAL NECROMANCY. Das Quartett aus Portland hat sich im Jahr 2008 gegründet. Alle Mitglieder haben einschlägige Erfahrungen in anderen Projekten von Death, Thrash und Black Metal. Und genau diese Einflüsse machen sich auf "Disinterred Horror" deutlich bemerkbar. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Sturmwacht - First Strike (Eigenveröffentlichung 2017). Als ich die erste Veröffentlichung von STURMWACHT zu Gesicht bekam, war mir eigentlich gleich im Sinn, was da so wahrscheinlich auf mich zukommen würde: Mit diesem schlichten, im wahrsten Sinne drahtigen schwarz-weiß Cover, diesem deutschem Logo, keinen Namen, keinem Gruß, und keinem Dank, stand für mich nahezu fest, dass es sich hier wohl um untergrundigen Black Metal aus heimischen Landen mit mehr oder weniger thrashigem Einschlag handeln dürfte. Und so war es denn auch: Die beiden Herren, die hier schließlich aus Österreich tönen, machen nicht viel Klamauk sondern lassen Taten sprechen – und können dies ganz schön gut! Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Strix Nebulosa - Compendium Maleficarum (Terror Records 2017). „Was lange wird, wird endlich gut“ oder so ähnlich, trifft auf wohl keine Band so zu wie auf Strix Nebulosa aus Garmisch-Partenkirchen. Lange hat es gedauert bis sich mit Terror Records ein Label fand um das zweite Album der Band endlich auf die Menschheit loszulassen. Am 6 Oktober ist es nun soweit und „Compendium Maleficarnum“ erscheint in drei unterschiedlichen CD Versionen über Terror Records. Musikalisch ist sich die Band ihren Wurzeln treu geblieben und präsentiert auch auf dem zweiten Album knapp 80 Minuten spielerisch sehr rauen und hochwertigen Black Metal. Im Gegensatz zu der Tape Version die über Worship Tapes erschienen ist, enthält die nun erscheinende Jewelcase bzw. Digipack Version keine Bonusstücke. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Thromos - Vergessene Tiefen (Necro Genocide Records 2017). Asche auf mein Haupt, die Scheibe rotiert bereits seit einer ganzen Weile bei mir im Player und nutzt sich immer weiter ab.  Ein paar duzend komplette Durchläufe hat der Silberling schon zu verzeichnen. Das mittlerweile achte Album der beiden aus Sachsen Anhalt. Eigentlich weiß kaum jemand etwas über THROMOS, zumindest keine Insider Infos oder Statements bzw. Kommentar. In regelmäßen Abständen gibt’s ein neues Album auf die Eier, eine Handvoll Liveauftritte und danach ist wieder Ruhe im Karton. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Selbstmord - Radical Declaration (Darker than Black 2017). Das polnische Duo meldet sich mit einem Paukenschlag zurück. Über 5 Jahre, seit der letzten Veröffentlichung, sind dabei ins Land gezogen. Produktionstechnisch hat man den (passenden) Nagel auf den Kopf getroffen: Das Ganze klingt roh und naturbelassen, ohne aber an Kraft und Volumen einzubüßen. Die Aufmachung istschlicht verfehlt aber dennoch seine Aussage nicht. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Severoth - Forestpaths (Werewolf Promotion 2017). Der Ukrainer Severoth seines Zeichen alleiniges Mitglied gleichnamiger Band veröffentlichte bereits Ende März sein drittes Album „Forestpaths“ über Werewolf Promotion aus Polen. Severoth ist sehr atmosphärischer, düsterer und melodischer BM, der stellenweise an Burzum erinnert. Severoth veröffentlicht seit 2014 im Jahresrhythmus ein Album und bleibt sich trotz marginaler Steigerungen vor allem in der Produktion, seinen Wurzeln treu. Insgesamt bietet das Album 6 Songs mit einer Spieldauer von knapp einer Stunde. Forestpaths ist bereits über Werewolf Promotion erhältlich. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

<< aktuelle Beiträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ältere Beiträge >>

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

Nekrokrist SS

Neljän käärmeen veljeskunta

CD

Todesweihe

Book Of The Dead

CD

Sarastus

II Toinen Tulleminien

Vinyl

Malum

Legion

Vinyl

Kriegsmaschine

Apocalypticists

DigiCD

Deus Mortem

Kosmocide

DigiCD

 

zum Sturmglanz Store

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

Vorbericht: WILD  HUNT  OPEN AIR 2019 - 15.06.2019 Oberthal im Saarland. Das idyllisch gelegene Gelände umgeben von hohen Bäumen und gemütlichen Sitzgelegenheiten beherbergt in diesem Jahr folgende Bands: HERETIC (NL), KÂHLD (DEU).  weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

14.07.2018 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 16. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen