Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Der Pestbote - Druckausgabe

Der Pestbote - Druckausgabe

Schon lange laufen die Vorstellungen und Planungen für ein gedrucktes Black Metal Magazin als Ableger des Sturmglanz Webzin`s. Nun ist bereits die dritte Ausgabe des Magazin`s erschienen und die weiteren Planungen für die vierte Ausgabe, welche gleichzeitig die 10 - Jahre - Sturmglanz Jubiläumsausgabe werden soll, laufen bereits auf vollen Touren. [ weiter lesen ]

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

16.11.2019 NIGHT OF BLACK METAL - Westhausen

 

16.11.2019 NIGHT OF BLACK METAL. Nach heftigem Widerstand Anfang des Jahres in Esslingen, konnte nun das Konzert, an einem anderen Ort, an einem anderen Tag nachgeholt werden. Und zwar in Westhausen, nicht unweit von Aalen.  Das LineUp konnte  eins zu eins übernommen werden und das war auch gut so. Mit RUNENWACHT, ISGALDER, BLODSKUT und BURKHARTSVINTER war es genau dieses geniale LineUp, welches uns voller Vorfreude 800 Kilometer durch die Republik fahren lies.

 

Pünktlich um 20:30 Uhr bestiegen RUNENWACHT die Bühne und eröffneten das abendliche Bollwerk mit einem gewaltigen Abriss. Ohne große Schnörkel legen die Herren gleich los. Aber eben in ihrer ganz eigenen Geschwindigkeit. RUNENWACHT leben den Black Metal noch wirklich. Da ist keine Bewegung abrupt, da ist kein Refrain mal so schnell dahin gerotzt. Alles ist wohl durchdacht und wird mit der nötigen Ruhe dargebracht. Und das ist auch gut so. Stimmlich haben RUNENWACHT einen eigenen unverwechselbaren Stil - von einem Mann und seiner warmen, tiefen und erschreckend emotionaler Stimme. Dazu gesellen sich gleichberechtigt zwei weitere Musiker, die mit schweren robusten Melodien, gelegentlicher Zweitstimme und viel Gespür für Zwischenräume eine schwer zu durchdringende Atmosphäre erschaffen - da braucht's gar keine Nebelmaschine. Das faszinierendste an RUNENWACHT ist jedoch die Tatsache, dass ich deren Songs über die Jahre gesehen relativ oft gehört habe und dennoch mich immer wieder neu begeistern. Auch heute weckt fast jeder Song eine Erinnerung auf. Ich kenne diese Lieder, als hätte ich sie eben erst im Auto gehört. Das Schaffen wirklich nicht viele.

 

 

 

 

 

 

Weiter geht es mit ISGALDER. Zugegeben, bis dato hatte ich Frontmann Grimwald nur mit WINTERNAHT und DAUÞUZ auf dem Schirm und nun noch Eindrucksvoll mit ISGALDER. Die Herren folgen einem ähnlichen Stil und können somit nahtlos an die zuvor angeheizte Stimmung anknüpfen. Hier werden keine Gefangenen genommen, sondern ein Sound produziert, der direkt den tiefsten Schlünden der Hölle zu entspringen scheint. ISGALDER hauen der Hörerschaft ein unerbittliches Geballer um die Ohren, das von abgrundtiefen und verhallten Vocals garniert wird. Musikalische Gnadenlosigkeit, du hast einen neuen Namen! Zwar kommt das Material nicht ganz so facettenreich rüber wie auf dem aktuellen Album „The Red Wanderer“, aber das ist nicht weiter dramatisch. ISGALDER beeindrucken durch die totale Schwärze und rohe Gewalt, die sie in dem kleinen Club entfesseln. Ein Set, nach dem man sich erstmals setzen muss.

 

 

 

 

 

 

 

BLODSKUT sind gekommen um euer Leben zu zerstören. Oder erst mal nur den kleinen Club in Westhausen - reicht ja auch erstmal. Die Vorfreude war groß, denn BLODSKUT sind live einfach eine Macht. Schön auf die Fresse, mal fies schleifend, mal carnivoresk in die Fresse, eigentlich ist da für jeden was dabei. BLODSKUT machen einfach, ich sag es jetzt einfach mal, SPASS! BLODSKUT sind roh und brutal und schön einfach, weil sie nämlich gerade mal so in der Lage sind ihre Instrumente zu spielen, das allerdings mit jeder Menge Hingabe. Der Mob tobt gewaltig. Ich bin begeistert! Nachdem BLODSKUT nun ihre Arbeit verrichtet haben, ist erst mal Pause angesagt, denn das Paket der letzten drei Acts war in seiner unbändigen Gewalttätigkeit zwar großartig, aber auch ein wenig anstrengend. Und abgesehen davon, dass wir heute schon mit absolut hochkarätiger Musik gesegnet wurden, folgen nun noch die vierte Band des Abends: BURKHARTSVINTER.

 

 

 

 

 

Es ist spät geworden und zählt man die Patches auf den anwesenden Kutten, ist es kein Zufall, dass BURKHARTSVINTER heute den Schlusspunkt setzen. Spätestens seit ihrem Album „Hohenkrähen“ sind die Süddeutschen zu einer der Fahnenträger des „Southern Black Metal‟ geworden. Brachiale Raserei, eine energiegeladene und giftige Performance, Corpsepaint und Coolness, das ist es, womit BURKHARTSVINTER der ein wenig kaputtgefeierten Meute einheizen. Dabei lassen sie hin und wieder die Songs ohne Atempause ineinander überlaufen. Das Publikum bekommt eine reichliche Portion dreckigen Groove, die auf angenehme Art und Weise den Kontakt zum Publikum pflegt. BURKHARTSVINTER sind keine Spaßgranaten, doch am Ende scheinen sie aber gar nicht so hässlich zu sein, sondern einfach nette Kerle, die Freude an dreckigem Black Metal haben. Mit BURKHARTSVINTER hat man hier einen würdigen Headliner gebucht, der diesem grandiosen Tag das passende Ausrufezeichen verleiht.

 

 

 

 

 

 

Ein grandioser Abend geht nun zu Ende. Keine der Bands ist hinsichtlich der Publikumsreaktionen durchgefallen, dafür gab es eine Menge guter Stimmung und noch besserer Musik. Die Location in Westhausen verleiht der NIGHT OF BLACK METAL Serie genauso den passenden Charakter wie „Der Eisbär“ in Esslingen und hebt sie von 08/15 Veranstaltungen ab. Mal schauen, wie die Veranstalter mit dieser Verantwortung im kommenden Jahr umgehen werden. Toller Abend!

 

RUNENWACHT und BURKHARTVINTER Sortiment in unserem Sturmglanz Store

 

Bericht & Photos Varar Wallheim  - November 2019

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

Totenwache

Der Schwarze Hort

Mediabook

MGŁA

Age of Excuse

CD

Mavorim

Aasfresser

CD

Darkmoon Warrior

Angel Of Dirt

CD

Runenwacht

Gjallar erschallt

CD

Whiskey Ritual

Black Metal Ultras

DigiCD