Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

Reviews K - L- M - N - O

Narvik - Triebe nach der Endlichkeit (Lupus Tonkunst 2014). Zeigten Narvik kürzlich im „Iron Eagle“ in Lugau (Erzgebirge) mit einem gewaltigen Live Ritual (+Konzertbericht), wozu der deutsche Untergrund fähig ist, wird es nun endlich Zeit, sich auch dem aktuellen Album „Triebe nach der Endlichkeit“, welches Anfang diesen Jahres über Lupos Tonkunst erschien, zu widmen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Nordglanz - Weltenwende (Last Resort 2011). Nordglanz brachte bereits 2011 nach "Von Helden und Händlern" (2010) "Weltenwende" heraus. Die Stil- und Spielrichtung geht weiter in Richtung rockigen Pagan Metal und eher weg vom Black Metal. Letzteres wird aber nicht ganz vergessen, es gibt weiterhin noch sehr ruppige Parts. Bei allen Liedern sind allerlei Blasinstrumente und sonstige brauchtümliche Instrumente vorhanden . Der Gesang bewegt immer wieder zwischen Black Metal typischen Geschrei, rockigen Gesang und tiefen Growls. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Order Of The Ebon Hand / Akrotheism - Split (Ewiges Eis Records 2013). Ganze 18 Jahre liegen zwischen diesen zwei Gruppen aus Griechenland. Order of The Ebon Hand wurde 1994 gegründet, Akrotheism ist im Gegenzug noch eine recht junge Band. Sie wurde erst 2012 gegründet und brachte Ende letzten Jahres ein Gemeinschaftswerk mit Order Of The Ebon Hand heraus. Im Übrigen die aller erste Veröffentlichung der Truppe. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Orlok - Black Funeral Holocaust (Werewolf Records 2013). Finnland, Lappeenranta und Werewolf – wenn diese drei Begriffe aufeinander treffen kann es sich doch nur um ein Projekt von Satanic Warmaster Member Werwolf handeln. Und genau dies trifft wieder einmal zu. Mit unverwechselbaren Sound und seiner eigenständigen Stimme wirft der satanische Dunkelfürst Werwolf sein erstes Album über den Namen ORLOK unter das Volk. Warum? Dies weiß wohl nur der finnische Mastermind selber! Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Leichenzug - Pfaffenschwein (Purity Through Fire 2013). Nachdem seit der Gründung 2004 und dem zur selben Zeit erschienenen Debut "Meisterwerk" bis 2013 je drei Jahre vergangen sind, bevor Leichenzug - Mastermind Bile erneut zu einem musikalischen Schlag gegen Christen und Moralaposteln ausgeholt hat, steht mit "Pfaffenschwein" nun bereits die vierte Veröffentlichung der letzten 12 Monate im Haus. Die als Platte erschienene EP beinhaltet neben zwei neuen, eigenen Songs auch zwei Nachspielversionen. Gerade die haben das Werk diesmal für mich interessant gemacht, denn gecovert wird zum einen "Empire Falls" von Primordial und das legendäre "Det som engang var" - beides übersetzt in deutsche Sprache. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Nasheim - Solens Vemod (Northern Silence Production 2014). Nasheim gründete sich bereits 2001, seit dem erschienen 2 Demos und eine Split mit Angantyr. Wobei die Demos Evigheit und Undergång 2004 in einer Compilation veröffentlicht wurden. Nun erscheint 2014 der erste Langspieler von Nasheim, Solens Venod. Das diese Band keine halben Sachen auf den Markt wirft, wird schon klar wenn man sich die Erscheinungsjahre der Veröffentlichungen ansieht. Zwischen Undergång und der Split mit Angantyr sind 3 Jahre vergangen und zu Solens Venod sind es noch einmal 7 Jahre. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Koltum - Praga (SFH-Records 2013). Nach über 3 Jahren melden sich die Portugiesen Koltum mit einem neuen und kompletten Album zurück aus der Unterwelt. Ganz so ist es natürlich nicht, da nach ihrem Debütalbum „Funeral Of Flesh“ im Jahre 2009 noch 3 Split Veröffentlichungen folgten. Die erste Split 2010 „Possessed by the Unholy Black Art“ (Christhunt Productionen) mit Silberbach, Moloch und Mourning Soul, im Anschluss 2011 erschien „Prophets of Pain“ zusammen mit den Tschechen Sekhmet (Werewolf Production) und schlussendlich 2013 die Split mit den Spaniern Xerión (Nigra Mors). Auch einige Liveauftritte konnte Koltum in Deutschland in dieser Zeit bereits erfolgreich absolvieren.

Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Kaevum - Kosmos Erwache (Darker Than Black 2013). Eine weitere Truppe aus Norwegen hat sich aufgemacht, die Welt mit Black Metal zu beschallen. Ihr Name… Kaevum, gegründet 2007 inTromsǿ, Norwegen. Diese noch recht junge Gruppe brachte bereits zwei Demos und ein Album auf den Markt. Dieses Jahr bescherten sie uns, mit Kosmos Erwache, eine Compilation, in der beide Demos und ein noch nicht veröffentlichter Track enthalten sind. Veröffentlicht wurde das Ganze über Darker Than Black. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Kriegsmaschine - A Thousand Voices EP (Blutreinheit Productions, 2004) Nach drei Demos und einem Split schaffte es die polnische Truppe Kriegsmaschine 2004 erstmals eine vollwertige EP zu veröffentlichen.Die Mitglieder Kriegsmaschines, die allesamt in verschiedenen anderen polnischen Projekten aktiv sind, schufen mit diesem noch sehr rohen Werk eine EP, die ihren Vorgängern dennoch in... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Mgla - With Hearts toward None (Northern Heritage Records, 2012). In den letzten Jahren brachte die polnische Black Metal - Szene, neben alteingesessenen Größen wie Graveland oder Behemoth, ein kleines Arsenal an Interpreten hervor: Von diesen haben viele untereinander musikalische, als auch besetzungstechnische, Berührungspunkte. Eines dieser Projekte nennt sich Mgla (polnisch für Nebel) und ist bereits um 2000 aus der ebenfalls polnischen Black Metal Band Kriegsmaschine, als Nebenprojekt des Sängers und Gitarristen M. (bürgerlich Mikolaj Zentara), hervorgegangen. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

L'hiver en deuil - Ter Aarde (Eigenveröffentlichung 2013). Es ist wieder eine sehr "frische" Band, die wir hier haben. Die Bands Sarin, Marche Funèbre und Gates of Argonath, mit denen diverse Mitglieder von L'hiver en dueil in Verbindung stehen, genießen meines Wissens nach bislang noch keine größere Aufmerksamkeit und die EP "Ter Aarde" ist auch erst das Erstlingswerk der fünf Belgier. Geboten bekommt man eher langsamen Black Metal, der immer mal wieder ins Doomige abdriftet und eine Spielzeit... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Lycanthropy - Hannibal Ante Portas (Knochensack 2013). Mittlerweile dürfte es sich in Westeuropa herumgesprochen haben, dass es eine Band namens Lycanthropy gibt die emsig und professionell ständig sowie geduldig Ihre Releases ankündigen und veröffentlichen. Bereits Ende letzten Jahres gab es eine Zusammenarbeit der Russen mit dem deutschen Label Knochensack in Form einer 2-Track EP. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

NG - Bismark (Terror Records 2013). Wer da jetzt mit wem, warum auch immer und mit welchen Namen, nach welcher Umbenennung oder was auch sonst noch, ist mir eigentlich völlig egal. Fakt ist, mir liegt hier und jetzt das erste Full - Lenght Album von NG mit dem Namen „Bismark“ vor. Dahinter stehen die beiden Member Nachtschatten (Zorn) und A. Blackwar (Mord & ex-Zorn). Wer auf epischen oder sinfonischen Black Metal mit nymphenhaften Frauengeträller steht, braucht an dieser Stelle gar nicht weiter lesen. Denn genau wie die Dampfkessel im Rumpf der alten „Bismark“ scheppert und raucht es gewaltig. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Korium & Urgewalt Split (Eigenveröffentlichung Split 2011). Manchmal streift man durch das weltweite Internet und wird dabei auf Projekte aufmerksam, die kaum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden oder gar nicht so nach außen drängen wollten. So bin ich auch auf Urgewalt aus München gestoßen, dessen aktuelles Album auf deren Homepage (http://urgewaltmystik.de) kostenfrei heruntergeladen werden kann. Im letzten Jahr erschien in einer Auflage von überschaubaren 13 Stück ein Covertribute zu „The Light of Eternity“ von Lustre. An dieser Stelle bin ich dann richtig neugierig geworden und habe mir diese Split aus... Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Lycanthropy - Mighty & Despair MCD (Knochensack 2012). Das Coverartwork deutet schon an, dass Lycanthropy ihren Weg weiter und konsequent, wie auf ihren Vorgänger Full-Lenght Alben „Epitaphium“ (2012) und „Instinct for Vengeance“ (2011), bestreiten werden. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

Make a Change... Kill yourself - Fri (Black Hate Production 2012). Nein, die beiden Vorgängeralben “Make a Change... kill yourself” aus dem Jahr 2005 und „II“ von 2007 gingen völlig emotionslos und unspektakulär an mir vorüber. Die beiden Scheiben von Angantyr Mastermind Ynleborgaz konnten mich damals einfach nicht überzeugen. Ende des Jahres 2012 erschien nun das dritte Album „Fri“, welches fast zeitgleich mit dem neuen Angantyr Werk „Svig“ veröffentlicht wurde. Den ganzen Artikel lesen >

____________________________

 

<< aktuelle Beiträge 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ältere Beiträge >>

 

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

Funeral Winds

Sinister Creed Black

CD

Archgoat

The Luciferian Crown

Digi CD

Andras

Reminiszensen

DigiCD

OSCULT

The Sapient - The Third - The Blind

DigiCD

Nokturnal Mortum

To The Gates of Blasphemous

Vinyl

Mara

Thursian Flame

DigiCD

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

WILD  HUNT  OPEN AIR 2018 - 16.06.2018 Oberthal/Saarland. Die Erstsichtung des Flyers Anfang März zur Ankündigung des Festivals war schon mal sehr Vielversprechend.  Sollte sich vielleicht ein neues Open Air formieren? Die... weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

14.07.2018 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 16. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen