Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews F - G - H - I - J

Gjaldur - Unterm Totenbanner (Astral Nightmare Production / Narbentage Produktionen 2018)

 

 

Gjaldur - Unterm Totenbanner (Astral Nightmare Production / Narbentage Produktionen 2018). Gjaldur ist zunächst eine völlig neue Band, aber auf den zweiten Blick doch keine bekannte Band, was die Konstellation der Bandmitglieder betrifft, denn Fafnir oder Grim sind durch ihre Aktivitäten bei Bands wie Aaskereia  oder Brocken Moon bestimmt keine Unbekannten. Zunächst wurde es aber still um Aaskereia  und die beiden beschlossen die Bandaktivitäten zurück zufahren um Mitte 2018 mit Gjaldur wieder auf der Bildfläche zu erscheinen. Das erste Album trägt den Namen „Unterm Totenbanner“ ist sehr atmosphärischer Black Metal, der verblüffend an die bereits genannten Bands erinnert. Die Spieldauer liegt bei etwas mehr als 42 Minuten, welche über 7 Songs verteilt ist. „Unterm Totenbanner“ ist bereits als CD Version über Astral Nightmare Production erhältlich, während die Tape Version über Narbentage Produktionen erscheinen wird.

 

Um es vorwegzunehmen „Unterm Totenbanner“ fesselt den Zuhörer binnen weniger Augenblicke und nimmt diesen mit auf eine emotionale Reise, welche erst mit Ende ihren Abschluss findet. Hypnotisch treibende Gitarrenriffs in Kombination mit dem für Grim bekannten markanten variablen Gesang sorgen für eine beeindruckend dichte und intensive Atmosphäre. Rasende und langsame Gitarrenparts sorgen für Abwechselung und spiegeln das spielerische Potenzial des musikalischen Trios wider. Dezente aber niemals dominante Keyboardpassagen unterstreichen die Atmosphäre ohne sich den den Vordergrund zustellen. Grim leistet wie gewohnt eine beeindruckende gesangliche Leistung ab und gerade die den langsamen Passagen kommt der Gesang besonders gut zum Tragen Als Anspieltipps seien hier „Mondnacht“ oder „Unterm Totenbanner“ genannt, denn gerade diesen beiden Stücke spiegeln das Gesamtbild des Albums am Besten wieder. Aus Sicht der Produktion kann ebenfalls nichts kritisiert werden ,denn diese drückt mächtig über die Boxen. Natürlich stellen sich immer wieder Deja Vu Erlebnisse beim Anhören des Albums ein, und ja häufig ist man versucht Vergleich zu Aaskereia zu ziehen, was Gjaldur aber nicht gerecht werden würde. Festzuhalten bleibt jedoch, dass Liebhaber der bereits erwähnten Bands auch mit „Unterm Totenbanner“ ein durchaus interessantes Album vorfinden, welches sowohl spielerisch als auch aus Sicht der Atmosphäre zu überzeugen weiß. Eine Hoffnung bleibt, dass das Trio die Bühnen entern wird, denn das Album könnte auch zu einem interessanten Liveerlebnis werden.

 

Fazit: Liebhaber von Bands wie Aaskereia  oder auch Brocken Moon kommen an „Unterm Totenbanner“ nicht vorbei. Das Trio versteht es eine nahe zuperfekte  Atmosphäre einzufangen. Nostalgiker und Sammler werden sich freuen, denn neben der regulären CD Variante, wird es auch eine Tapeversion geben. Gjaldur überraschen mit einem Album, welches nicht nur spielerisch, sondern auch aus atmosphärischer Sicht zu den Highlights diesen Jahres gehört.

 

 

 

Titelliste:

1.  Szepter der Nacht

2.  Das Mysterium

3.  Mondnacht

4.  Unterm Totenbanner

5.  Dämmerlicht

6.  Uralten

7.  Nachtalb

 

Lineup:

ArdathBey: Guitars

Grim: Vocals

Fafnir: All Instruments

 

Mjöllnir

 

 


Zurück zur Übersicht

 

Posted on 05 Jan 2019 by Varar Wallheim /Sturmglanz

 

 

 

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

GRUSIG

Dr Ahfang vor Misäära

DigiCD

HÄXENZIJRKELL

Des Lasters Der Zaubery

Vinyl

KORGONTHURUS

Ristillä Mädäntyen

Vinyl

VOND

Selvmord

A5 DigiCD

HATE FOREST

The Gates

Vinyl

HÄXENZIJKELL

...von Glut und Wirbelrauch

Vinyl

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

WILD  HUNT  OPEN AIR 2018 - 16.06.2018 Oberthal/Saarland. Die Erstsichtung des Flyers Anfang März zur Ankündigung des Festivals war schon mal sehr Vielversprechend.  Sollte sich vielleicht ein neues Open Air formieren? Die... weiter lesen

Die wahre Natur des Black Metal... Black Metal ist Satan! So jedenfalls die allgemeine und verbreitete Meinung hierüber. Und auch die vieler Musiker. Doch denke ich persönlich, dass dem nicht so ist. Hierzu möchte ich die wahre Natur des Black... weiter lesen

14.07.2018 - Auch in diesem Jahr durften wir der Einladung auf das ETERNAL HATE FEST folgen. Bereits die 16. Ausgabe des fast schon legendären Festivals wird in diesem Jahr gefeiert. Während andere Festivals hierzulande qualitativ immer mehr... weiter lesen