Black Metal Termine

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine zu einzelnen Black Metal Gigs. Alle Angaben haben keinen Anspruch auf  Richtig- und Vollständigkeit. Schickt eure Konzerttermine an folgende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut auch in unser Forum für aktuelle Infos. [ Termine hier ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews P - Q - R - S - T

Theosophy - Eastland Tales - Part II (No Colours 2016)

Datum: 20 Jan 2017 Kategorie: pqrst

 



Theosophy- Eastland Tales - Part II (No Colours 2016). Die Russen Theosophy sind eine Band, die von den Härten des Lebens geleitet wird. Kommend aus der Provinz Barnaul (im Südwesten von Sibirien und vor der Grenze zu Kasachstan) haben die fünf Herren ihr viertes Vollalbum am Start und über das deutsche Label No Colours veröffentlicht. Donnernde Drums, klare Gitarren, straffe und fordernder Gesang mit leicht hysterischen Vocals - das ist der Sound, mit dem „Eastland Tales - Part II“ am besten beschrieben werden kann. Der Sound ist allerdings nur die halbe Miete, auch wenn er maßgeblich zur Atmosphäre beiträgt.

Theosophy beweisen darüber hinaus ein Händchen für ziemlich coole Riffs, typisch russischer Black-Metal-Spielart (so genau kann man das nicht zuordnen), düstere Leads und Melodien und packen dies alles in rasante Songs. Die moderne Vorgehensweise wickelt sich mit viel Atmosphäre immer wieder um ein schnelles Blast-Beat-artiges Gerüst. Der Gesang erinnert stellenweise an INQUISITION - das typisch krächzende Geschrei setzt sich würdevoll gegen alle Instrumente durch und forciert damit zum Alleinstellungsmerkmal. Auch textlich siedelt man an modernen Ufern. Neben den Themen von nördlichen Kulturen nimmt sich Theosophy auch sozialen Themen und Ängsten an. Dies wird dem Old-School-Black-Metal-Anhänger wohl weniger schmecken, obwohl dies die logische Konsequenz aus dem modernen Spielkonzept darstellt. Die Produktion klingt sehr professionell und kraftvoll. Die Keyboards geben der eingängigen Atmosphäre ein Gesicht und spiegeln auch hier wieder den aktuellen Trend wieder. Während sich die Gitarren-Soli und -Leads in einem sehr dunklen und klangvollen Stil tummeln, bleibt der Gesamteindruck sehr erfrischend und klar.

Fazit: Auch wenn die Band hier nichts wegweisend Neues erschafft, geht es doch ungemein derb zur Sache. Wer an modernen und klar strukturierten Black Metal Gefallen findet und noch immer nicht müde geworden ist, der wird auch an Theosophy neuestem Werk Gefallen finden.




Tracklist:
01. Slaves of Destiny
02. Forces of Death
03. At the End of Life
04. My Hatred in My Hands
05. I Saw a Star
06. Buried in My Grave
07. Up to the Mountains
08. Riders of the Hellstorm
09. Route to Light
10. The End of Tales

LineUp:
Egiborg - Guitars
Eeks Eye - Keyboards
Phantom – Bass & Vocals
K.K. - Guitars
Skinner - Drums

Varar Wallheim

 


Zurück zur Übersicht

 

Posted on 20 Jan 2017 by Varar Wallheim /Sturmglanz

 

 

 

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

Leichenzug - Schwarz CD

Nargaroth - Era of Threnody Doppel Vinyl

Drudensang - Verborgene Riten Tape

Inferno - Gnosis Kardias (Of Transcension and... )

Chotzä - Bärner Bläck Metal Terror CD

DER PESTBOTE #1 Print Magazin

Satanic Warmaster - Carelian Satanist Madness Vinyl

STURMGLANZ COLLECTION - T-Shirt & Zipper      ab

12.00 EURO

22.00 EURO

05.00 EURO

12.00 EURO

10.00 EURO

06.50 EURO

16.00 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store

 

 

 

 

 

Kein Titel

Black Metal im Fadenkreuz von Gutmenschen, Linken Spinnern und der ANTIFA. Aktuell ist die ANTIFA nirgendwo so aktiv, wenn es gegen die Durchführung von Black Metal Konzerten geht wie in Deutschland. Allein das letzte Jahr ist... weiter lesen

Das UNDER THE BLACK SUN  2017 ist vorbei. Vielleicht sollte man es in diesem Jahr  „Under The Black Clouds“ nennen! Und dies in zweierlei Hinsicht. Zum einem wurde  dem Veranstalter nur ein paar Wochen vorher das Gelände entzogen und... weiter lesen

15.07.2017 Neuern/Nyrsko. Das mittlerweile 15. ETERNAL HATE FEST in Tschechien ist nun Geschichte. Schon Monate zuvor habe ich mich auf das kleine Festival gefreut. Die Bandauswahl war auch in diesem Jahr grandios und als Headliner wurden... weiter lesen