Black Metal Termine

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine zu einzelnen Black Metal Gigs. Alle Angaben haben keinen Anspruch auf  Richtig- und Vollständigkeit. Schickt eure Konzerttermine an folgende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut auch in unser Forum für aktuelle Infos.  [ Termine hier ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews F - G - H - I - J

Frijgard - Bellum Aeternum Est (BergStolz 2014)

Datum: 16 May 2014 Kategorie: fghij

 



Frijgard - Bellum Aeternum Est (BergStolz 2014). Nach ihrem Debutalbum "Nebelwacht" von 2011, welches bei vielen Hörern - mich eingeschlossen - durchaus positiv aufgenommen wurde, legen die Schweizer von Frijgard nun drei Jahre später mit einem zweiten Vollwerk nach. Es trägt den Namen "Bellum aternum est" (zu deutsch: "Krieg ist ewig") und bringt es auf eine Spielzeit von nicht ganz 48 Minuten. Der Name ist Programm, denn lyrisch handelt das Album von verschiedenen Operationen und Kampfhandlungen des vergangenen Jahrhunderts - also ganz anders als auf dem Vorgänger. Fragt sich natürlich, ob sich diese Veränderung auch auf die Musik ausgewirkt hat.

Der einleitende Track "Niemandsland"scheint diese Frage bereits zu bejahen. Man erkennt zwar sofort, dass es sich um Frijgard handelt, aber das musikalische Treiben des Quartetts scheint sich nun endgültig von jeglichem Pagan-Einschlag lösen zu wollen, dafür klingt das ein oder andere Riff (besonders in "Stunden des Feuers") eher nach Death Metal. Allerdings in einem gewohnt melodischem Stil gespielt, denn insgesamt ist auch der Black Metal-Anteil und damit das Tempo erheblich gedrosselt worden - tatsächlich findet sich auf dem Silberling kein einziger Blastbeat. Ob das beabsichtigt ist, ist mir nicht bekannt, es unterstreicht allerdings die düstere Stimmung mancher Lieder, die durch den gut verständlichen Gesang noch weiter verstärkt wird. Neben dem ersten Track, sind zu diesen noch "Niedergang" (zu dem im Vorfeld übrigens sogar ein Videoclip veröffentlicht wurde) und dem fast zehnminütigem, schleppendem Titeltrack. Andere Songs ("Perlenhafen", "Wintergewitter") klingen sogar eher rockig und bringen wieder das mit, für das ich diese Band schon immer geschätzt habe: Spürbare Spielfreude und genau den richtigen Riecher für einfach "coole" Riffs, zu denen live bestimmt geil abgegangen werden kann. Etwas untergehen tut das kurze, orchestrale "Europa im Schatten", was leider wieder wie ein Lückenfüller wirkt, was besonders schade ist, da die Melodie definitiv Potential für mehr mit sich bringt. Trotzdem: nachdem ich mir anfangs unsicher war, was den Vergleich zu "Nebelwacht" angeht, bin ich mittlerweile zu dem Schluss gekommen, dass Frijgard einen Schritt nach vorne gemacht hat, denn das Album hat keine wirklichen Schwächen und läuft sauber in einem Guss durch. Besonders hervorzuheben sind dabei die bereits erwähnten Lieder "Stunden des Feuers" mit gallopierenden Rhythmen und der episch-geile Titeltrack, dessen Refrain der für mich bisher beste musikalische Erguss der Band überhaupt ist.

Es freut mich, dass ich an dieser Stelle abermals ein Lob aussprechen kann. Frijgard haben das hohe Niveau ihres Erstlings nicht nur halten, sondern sogar steigern können - auch den Sound betreffend. "Bellum aeternum est" ist ein Album wie man es sich als Fan der Band wünscht und meiner Meinung nach lohnt sich der Kauf auf jeden Fall.



Tracklist:
01. Niemandsland
02. Perlenhafen
03. Wintergewitter
04. Europa im Schatten
05. Overlord
06. Legio Patria Nostra
07. Stunden des Feuers
08. Niedergang
09. Bellum Aeternum Est

Xanthor

 


Zurück zur Übersicht

 

Posted on 16 May 2014 by Varar Wallheim /Sturmglanz

 

 

 

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

Leichenzug - Schwarz CD

Nargaroth - Era of Threnody Doppel Vinyl

Drudensang - Verborgene Riten Tape

Inferno - Gnosis Kardias (Of Transcension and... )

Chotzä - Bärner Bläck Metal Terror CD

DER PESTBOTE #1 Print Magazin

Satanic Warmaster - Carelian Satanist Madness Vinyl

STURMGLANZ COLLECTION - T-Shirt & Zipper      ab

12.00 EURO

22.00 EURO

05.00 EURO

12.00 EURO

10.00 EURO

06.50 EURO

16.00 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store

 

 

 

 

 

Kein Titel

Black Metal im Fadenkreuz von Gutmenschen, Linken Spinnern und der ANTIFA. Aktuell ist die ANTIFA nirgendwo so aktiv, wenn es gegen die Durchführung von Black Metal Konzerten geht wie in Deutschland. Allein das letzte Jahr ist... weiter lesen

Das UNDER THE BLACK SUN  2017 ist vorbei. Vielleicht sollte man es in diesem Jahr  „Under The Black Clouds“ nennen! Und dies in zweierlei Hinsicht. Zum einem wurde  dem Veranstalter nur ein paar Wochen vorher das Gelände entzogen und... weiter lesen

15.07.2017 Neuern/Nyrsko. Das mittlerweile 15. ETERNAL HATE FEST in Tschechien ist nun Geschichte. Schon Monate zuvor habe ich mich auf das kleine Festival gefreut. Die Bandauswahl war auch in diesem Jahr grandios und als Headliner wurden... weiter lesen