Black Metal Termine

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine zu einzelnen Black Metal Gigs. Alle Angaben haben keinen Anspruch auf  Richtig- und Vollständigkeit. Schickt eure Konzerttermine an folgende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut auch in unser Forum für aktuelle Infos. [ zum Forum ]

Tour & Festival Termine

Hier findet ihr aktuelle Tour Termine und Festival. Nicht nur für Deutschland sondern für die ganze Tournee der Bands. Auch hier gilt: Schickt Eure Tour und Festival Veranstaltung an die bestehende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut hier in unser Forum für aktuelle Infos. [ zum Forum ]

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Interviews: Black Death Design

 

Black Death Sign wird vonMarcus Ludwig aus Frankenbetrieben. In der Black/Death Metal Szene hat er sich mit seinem eigenen Grafik Stil schon einen recht guten Namen gemacht. Auch einige Bands haben seine Dienste schon für T-Shirt Design und Cover-Artwork in Anspruch genommen. Um mehr über seine Arbeiten zu erfahren, führte Sturmglanz dieses Interview.

 

 

Sturmglanz: Hallo Marcus, schön das du Zeit für uns hast.

 

B.D.S.: Servus Yves, kein Ding. Freue mich über das Interesse.

 

Sturmglanz: Du bist ja nun schon längere Zeit tätig, wann hast du mit Black Death Sign angefangen, wie kam es dazu?

 

B.D.S.: Mit BDS hab ich 2005 angefangen: ich war als Merchandiser auf einem Festival tätig und da fiel mir auf, dass viele Bands ihre Shirtmotive relativ bunt, total überladen und / oder fast ausschließlich mit Fotomontagen erstellt hatten. Aufgrund der Tatsache, dass ich das ziemlich beschissen fand, kam mir die Idee, Shirts mit selbstentworfenen, einfarbigen Motiven und kurzen aber schlagkräftigen Parolen bedrucken zu lassen und diese dann an den Mann / Frau zu bringen. Die Motive waren anfangs zwar noch etwas schlichter gezeichnet, als dies heute der Fall ist, trotz allem kamen die Shirts recht gut an und nach einiger Zeit, gab es dann auch erste Anfragen von Bands zwecks Cover / Logo oder Shirt-Gestaltung.

 

Sturmglanz: Wie entstehen deine Zeichnungen oder Fotomontagen? Woher nimmst du die Ideen?

 

B.D.S.: Als erstes entsteht eine gewisse Vorstellung / Idee im Kopf, die dann durch erste Skizzen zu Papier gebracht und dann nach und nach bis zum fertigen Bild ausgearbeitet wird. Sind alle Teile eines Bildes fertig - ich zeichne meist mehrere Teile eines Bildes relativ groß auf DIN A4, so das auch beim späteren Drucken auf größere Formate, die Details noch scharf zur Geltung kommen können -scanne ich die Zeichnungen ein und füge dann alles am PC zusammen. Die Ideen für meine Zeichnungen kommen mir meist beim hören von Musik - und da ist es egal, ob das jetzt Motörhead oder Ad Hominem ist - oder ich werde von Büchern / Filmen inspiriert. Als meinen größten Einfluss kann ich Chris Moyen nennen, der mich schon mit seinen frühen Werken für Incantation, Goatlord, Blood, Beherit, Blasphemy usw. schwer beeindruckt hat. Aber auch Künstler wie Mark Riddik und Daniel Desecrator werden von mir sehr geschätzt. Reine Fotomontagen fertige ich nicht mehr an, da mir das zu langweilig ist.

 

 

Sturmglanz: Du hast auch schon einige Cover Artworks gestaltet-für welche Bands? Wie kam es dazu, konntest du frei gestalten oder nach einer bestimmten Vorstellung/ Vorgabe der Bands?

 

B.D.S.: Bisher war ich unter anderem für Bands wie: Ungod, Bleeding Fist, Infest, Nazarene Decomposing, Sacrilegious Rite, Darkmoon Warrior, MorT, Slaughter Messiah, Silberbach... tätig und aktuell arbeite ich an mehreren Designs für Typhus und einigen anderen Bands. Der Kontakt zu Ungod kam beispielsweise dadurch zustande, dass ich den Schiekron schon seit längerer Zeit kenne und er mich irgendwann mal dazu verdammt hat, ein Ungod-Cover zu kreieren Hahaha... Nazaren Decomposing lernte ich über Andre von Pestilence-Records kennen, die meisten anderen Bands haben mich über meine Homepage oder über mein Myspace-Profil kontaktiert. Die Vorgaben bei der Gestaltung sind unterschiedlich. Entweder bekomme ich ein "Thema" vorgeschrieben, darf aber meiner Kreativität noch genügend freien Lauf lassen, um meine eigene Interpretation mit einfließen zu lassen, oder ich bekomme einen Albumtitel / Song Text und lass mich dann davon inspirieren. Es macht jedenfalls absolut keinen Spaß, wenn ich jedes Detail für eine Zeichnung diktiert bekomme und mich keinen Millimeter frei entfalten kann und aus eben diesem Grund lehne ich auch Aufträge ab, die mich diesbezüglich zu sehr einschnüren. Zudem nehme ich generell nur Aufträge an, deren Thema (Krieg, Tod, Blasphemie...) mich auch interessiert und das zu meinen Vorstellungen passt. So würde ich zum Beispiel keine Aufträge annehmen, welche sexuelle Gewalt gegen Frauen oder Kindern darstellen sollen - Nonnen natürlich ausgeschlossen... Hahahahaha.

 

Sturmglanz: Bekommst du auch Aufträge für Festivals, Konzerte etc. zum Entwurf eines Flyers oder Plakates-Tour Shirts etc. ?

 

B.D.S.: Flyer hab ich schon ein paar gestaltet, diese waren aber meist für kleinere, lokale Veranstaltungen. An Festival Shirts hab ich bis dato das Motiv für das dritte Pest-Fest kreiert und außerdem noch die Cover für Underground Magazine wie das Totentanz oder das amerikanische Metal, Magick and Mythos.

 

Sturmglanz: Du hast Familie und gehst einen Job nach, B.D.S. ist sozusagen deine Freizeit-deine Grafiken sind sehr aufwendig, wie bringst du das alles unter einen Hut?

 

B.D.S.: Richtig. Die Familie benötigt selbstverständlich einiges an Zeit und auch mein Job frisst jeden Tag ca. 9 Stunden und das 5 bis 6 Tage die Woche. Da ich aber im Dreischichtbetrieb arbeite, habe ich teilweise dann frei, wenn die meisten anderen pennen und kann somit in aller Ruhe stundenlang ungestört meinem Hobby nachgehen. Zudem sage ich bei einer Anfrage nach einer Zeichnung gleich Bescheid, dass es je nach Beschäftigungslage durchaus auch mal mehrere Wochen oder auch mal Monate dauern kann, bis ein Endresultat vorliegt und lass mich nicht stressen. Bis jetzt war es jedenfalls immer so, dass ich meine Arbeiten vor dem anvisierten Termin abgeliefert habe und darüber hat sich noch keiner beschwert.

 

Sturmglanz: In der heutigen Black/Death Metal Szene wird viel und schnell indiziert, Grund oft Gewalt oder Krieg als Vorwand - deine Grafiken beschäftigen sich auch damit, Totenkopf mit Wehrmachthelm etc., hattest du da auch schon Probleme?

 

B.D.S.: Hm... Probleme würde ich das jetzt nicht gerade nennen, wenn sich selbsternannte "Szenewächter" und Gutmenschen darüber mokieren, dass in einigen meiner BDS / Shirtmotive Eiserne Kreuze abgebildet sind und dies im Zusammenhang mit einem Totenkopf, Wehrmachtshelm, Gasmaske usw. ja schon eindeutig „rechts„ wäre… Einen Veranstalter, der mir mit ähnlicher Argumentation mal verbieten wollte meine Shirts auf einem Festival auszuhängen / zu verkaufen hab ich zu anderen Merchandisern geschickt - die unter anderem Slayer und Motörhead Shirts zum Verkauf anboten - um diesen mal dasselbe zu unterbreiten, was er mir gerade "anbot", damit war der Fall dann erledigt. Dieses ganze lächerliche Gehabe einiger Vollpfosten ist für mich eh nur schwer nachvollziehbar, früher hat sich keiner über so etwas aufgeregt und nur weil ein paar einzelne Bands sich mit ihrer politischen Haltung mal zu weit aus dem Fenster gelehnt haben, sollen jetzt wieder alle über einen Kamm geschert werden. Wenn einige Bands der Meinung sind es mit ihren Darstellungen bis auf die Spitze treiben zu müssen und Symbole / Slogans verwenden, die seit ca. 66 Jahren - zumindest in Deutschland - nicht mehr straffrei gezeigt werden dürfen und es dann anschließend zu Durchsuchungen / Beschlagnahmungen bei Labels/Mailordern kommt und eine ganze Szene dadurch in Verruf gerät potenzielle "Nazis" zu sein, Konzerte ausfallen, weil die Veranstalter / Hallenvermieter kalte Füße bekommen, usw. dann bringt das allerdings auch keinem was. Ein ähnlich sensibles Verhalten legen einige brave Bürger an den Tag, wenn man ihren Messias mal wieder etwas zu ruppig zu Leibe rückt. Diejenigen, die sich darüber aufregen , sollten sich doch bitte mal vor Augen führen, wie viele abertausende Ungläubige / Andersgläubige seit der Entstehung des christlichen Glaubens durch die Hand der Kirche und ihrer Handlanger gefoltert, geschändet, misshandelt und ermordet worden sind und noch heute werden! All diese verblendeten, scheinheiligen Gutmenschen, welche Sonntags in ihre Kirche rennen um potenziellen Kinderschändern die Hostie aus der Hand zu fressen. Das was da seit einiger Zeit in Bezug zu Kindesmissbrauch etc. an den Tag kommt, ist doch nur die Spitze des Eisberges - die Keller der Kirchen sind doch voller Leichen! Und solche "Doppel" - Moralapostel wollen unsereins dann erzählen, was richtig und was falsch ist. So etwas regt mich auf, inspiriert mich aber auch wieder zu neuen "Gegenangriffen".

 

Sturmglanz:  Du bist ja nun auch schon ein alter Hase, bist mit dem 80/90er Metal groß geworden, Gewalt war schon immer ein Thema im Metal-vor allem im Death, Black Metal, wird momentan nicht etwas übertrieben was Indizierungen angeht? Manchmal nur wegen eines Cover Artworks!

 

 

B.D.S.: Jo, ich bekenne mich, seit ca. 25 Jahren hoffnungslos dem Metal verfallen zu sein. Gewaltdarstellungen und ebensolche Texte sind aus dem Thrash/Death/Black/Metal nicht wegzudenken und waren von Anfang an ein wichtiger Bestandteil dieser Szene, um eben die Wut und Abscheu gegen die Gesellschaft, Religion, Politik zum Ausdruck zu bringen. Metal wollte nie angepasst sein, sondern schon immer provozieren. Daran können auch all die Indizierungen nichts ändern, oder hat die Ära des Metals etwa 1985 als Tipper Gore und ihr PMRC-Geschwader anfingen alle möglichen Bands zu indizieren und teilweise wegen ihrer Sex. -Gewalt. -Drogen. -Okkultismus. -Alkoholverherrlichenden Texte vor den Ausschuss zu zerren geendet? Mal ehrlich, Bands wie Mercyful Fate, Black Sabbath, W.A.S.P, Venom, Twisted Sister oder Judas Priest haben doch nicht wirklich gelitten, nur weil sie auf der Liste der "Filthy Fifteen" stehen - im Gegenteil. Indizierung bringt rein gar nichts und ist in der Tat nur ein völlig überzogenes, übertriebenes Mittel, mit dem einige hilflose Kreaturen versuchen wollen etwas einzudämmen, was sich nie und nimmer beherrschen lässt. Wer gewalttätig ist, der braucht kein Cover, Text, Film, Buch, Videospiel... um seine Gewaltfantasien in die Tat umzusetzen. Ich denke mal eher, das Gründe wie Leistungsdruck, Ausgrenzung (weil man evtl. nicht jedem beschissenem Modetrend hinterher hechelt), oder ein zu sehr auf Religion ausgerichtetes Umfeld die wahren Gründe für so manchen Amoklauf sind. Es sollte jedem erwachsenem Menschen frei gestellt sein, was er sich anhört, ansieht, liest oder konsumiert. Wenn wir verhindern wollen, dass Straftaten begangen werden, dann nicht durch Zensur, sondern dadurch, dass wir endlich mal anfangen, Straftäter nicht auf Urlaub in beheizte Zellen, bei ausreichend Verpflegung und dem Angebot sportlicher Betätigung, Ausgang, Besuch usw. auf Steuerzahlers Kosten zu schicken, und sie je nach Härte ihrer Tat mal ähnliches Leid erfahren zu lassen: Demütigung, Entbehrung, Qual, Folter, Angst... Wenn sein muss für den Rest ihres erbärmlichen Lebens - muss ja nicht mehr allzu lange sein.

 

Sturmglanz: Sturmglanz bedankt sich für diese Informationen. Möchtest du zum Schluss noch etwas loswerden?

 

B.D.S.: Was mich seit einiger Zeit noch ankotzt, sind diese Emos und Gothikschwuchteln, die man immer öfter auf Veranstaltungen rumtänzeln sieht und die mit meiner Vorstellung von METAL mal so absolut gar nichts zu tun haben. Diese ganzen traurigen Ärsche sollen doch bitte woanders mit ihren Rasierklingen spielen. Wer sich jetzt ausgegrenzt fühlt, der kann meinetwegen gerne Amok laufen - und wem das jetzt zu intolerant ist, der kann mich gerne mal kreuzweise am Arsch lecken ! Ansonsten nochmals recht schönen Dank, für dein Interesse !

 

Sturmglanz: Hier noch die Webside von B.D.S.:

 

http://www.blackdeathsign.de &  myspace.com/blackdeathsign

666YOEK (Alphawolf) führte das Interview mit B.D.S. im Auftrag von Sturmglanz

 

 

...weitere Neuigkeiten

17.08.2017 GRABAK unterschreiben bei Massacre Records

09.08.2017 ENSLAVED gibt Infos, Tracklist, Titel und Cover für kommendes Album "E" bekannt

29.07.2017 THYRGRIM - Die Heilung dieser Welt - erster Titel vom kommenden Album

28.07.2017 SACROSCUM - Drugs & Death Album im Anmarsch

21.07.2017 PARAGON BELIAL präsentieren Cover, Tracklist und Song vom kommenden Album

 

alle News anzeigen

 

Sturmglanz Newsletter

Der Sturmglanz Newsletter "Pestbote" informiert Euch über aktuelle Untergrund Themen, Reviews, Label und Wezine News sowie Konzerte. Der "Pestbote" erscheint in unregelmäßigen abständen, aber maximal 12 mal im Jahr. Hier Pestboten kostenlos und unverbindlich anmelden! Info: Es werden keine Zusätzlichen Daten oder Angaben, außer die E-Mail Adresse benötigt.

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten

shop

 

 

Nargaroth - Era of Threnody CD

Nargaroth - Era of Threnody Doppel Vinyl

Drudensang - Verborgene Riten Tape

Inferno - Gnosis Kardias (Of Transcension and... )

Chotzä - Bärner Bläck Metal Terror CD

DER PESTBOTE #1 Print Magazin

Satanic Warmaster - Carelian Satanist Madness Vinyl

STURMGLANZ COLLECTION - T-Shirt & Zipper      ab

12.00 EURO

22.00 EURO

05.00 EURO

12.00 EURO

10.00 EURO

06.50 EURO

16.00 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store