Black Metal Termine

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine zu einzelnen Black Metal Gigs. Alle Angaben haben keinen Anspruch auf  Richtig- und Vollständigkeit. Schickt eure Konzerttermine an folgende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut auch in unser Forum für aktuelle Infos. [ zum Forum ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Aus diesem Grunde gibt es bei uns auch keine Punkte oder ähnliche Bewertungsmaßstäbe. [ weiter ]

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Bandinterview: SEELENFROST

 

Sturmglanz: Erst einmal Danke für dieses Interview und Glückwunsch zu euerm großartigen neuen Album. Die erste Frage die ich habe: Wie spricht man den aktuellen Titel des Albums eigentlich aus?

 

Semgoroth: Grüß dich, Varar! Danke erstmal für das Lob! Puh, gute Frage, vielleicht "Mondsichel"? Ein etwas umständlicher Name wäre wohl "zunehmender Mond", ich hab aber auch schon von "Wicca" und ähnlichem gehört. Letztlich kann das jeder für sich selbst entscheiden, bandintern ist es einfach "Album I", weil es der erste Teil eines mehr-oder-weniger-Doppelalbums ist.

 

Sturmglanz: Für eine Reihe unserer Leser und auch für mich war euer neues Album die erste Begegnung mit eurer Musik. Kannst du mir ein wenig über die Geschichte der Band erzählen?

 

Semgoroth: Los ging es Mitte des Jahres 2006 als SEELENWINTER (damals noch zu zweit, meine Wenigkeit und Waechter Rutan), einfach mit dem Ziel, den eigenen Gedanken und Einflüssen musikalischen Ausdruck zu verleihen. Ein Jahr später dann die Umbenennung zu SEELENFROST (zu den Gründen komme ich gleich noch), im Jahr 2009 dann das erste Album, das u.a. einige Neuaufnahmen von Demostücken enthält. Später stießen mit D.F.D.E. am Schlagzeug und Nostarion am Cello noch zwei Mitglieder zu uns, erstmals zu hören auf dem "Nostalgia"-Album. Das aktuelle Album ist schon das vierte Album, die Zeit rast also sehr, haha.

 

Sturmglanz: In diesem Zusammenhang: Im Jahr 2007 gab es einen Namenswechsel von SEELENWINTER zu SEELENFROST. Was hat die Band dazu bewogen diesen Wechsel durchzuführen? Was ist die Idee hinter dem Bandnamen?

 

Semgoroth: Die Umbenennung erfolgte einfach aus dem Grund, dass es schon zwei Bands mit demselben Namen gab. Das erfuhr ich aber erst später über Metal-Archives.com, da habe ich mir vorher überhaupt keine Gedanken drum gemacht. Mit einer der Bands hatte ich sogar mal kurz Kontakt, eine Koexistenz wäre in dem Fall sogar in Ordnung gewesen, aber wir wollten da für keine unnötige Verwirrung sorgen. Eine wirkliche Idee steckt hinter den Namen eigentlich nicht, dafür klingen sie auch viel zu stumpf, so im Nachhinein. Das dürfte auch viele Hörer abgeschreckt haben und noch immer abschrecken, aber ich bin kein Fan von unnötigen Namensänderungen. Wir haben halt so begonnen und solang der Kern der Band der gleiche ist, bleibt das auch so bestehen.

 

Sturmglanz: Zurück zum aktuellen Album. Kannst du für all die, die das Album nicht kennen einen lyrischen Einblick geben?

 

Semgoroth: Ich selbst schreibe ja keine der Texte und habe daher auch immer im Sinne der beiden Schreibe davon abgesehen, mögliche Interpretationsansätze zu liefern, da es nicht in deren Sinne wäre. Generell schreiben D.F.D.E. und Rutan mal mehr, mal weniger verschlüsselt über persönliche Gedanken, Gefühle, die Natur etc.

 

Sturmglanz: Wie lang hat es denn gedauert, die Songs zu schreiben und hinterher aufzunehmen? Wie seid ihr beim Produzieren vorgegangen und auf was habt ihr besonders geachtet?

 

Semgoroth: Die ersten Songideen entstanden bereits im Jahre 2011, also noch während der Aufnahmen zum "Nostalgia"-Album, manch Riff ist sogar noch älter. Insofern waren wir für unsere Verhältnisse schon recht lang dran. Besonders war auch, dass erstmals D.F.D.E., der eh ein viel besserer Gitarrist als ich ist, einige Ideen und sogar ganze Stücke beisteuerte, was dem Album ein paar weitere Facetten gegeben hat. Wir haben wieder alles in Eigenregie aufgenommen, gemixt und gemastert und wollten uns dabei noch weiter entwickeln und das beste rausholen, ohne zu poliert zu klingen. Manchen ist es offenbar trotzdem schon zu glatt, wobei ich das nicht ganz nachvollziehen kann. Man kann es nie allen recht machen und das wollen wir auch gar nicht. Letztlich machen wir Musik, die uns selbst gefallen soll.

 

Sturmglanz: Meine Meinung zum kommenden Album kann man ja demnächst in einem Review lesen. Wie würdest du das neue Album beschreiben? Wie ist im Allgemeinen das Feedback von Pressen und Anhängern?

 

Semgoroth: Das Feedback im Allgemeinen ist sehr positiv, sowohl von Presse als auch von Anhängern. Manchen ist es, wie in der vorigen Frage schon angedeutet, etwas zu glatt, manchen fehlen mehr schnelle Passagen, aber naja, man kann es nie allen Recht machen. Das nächste Album, also das Schwester-Album quasi, wird dafür viel flotter und auch wieder dreckiger. Back to the roots für uns in gewisser Weise. Also genug Stoff, damit die Leute dann auch wieder meckern, haha, wahrscheinlich fehlt dann Luft zum Durchatmen oder so.

 

Sturmglanz: Haben euch die positiven Resonanzen ein bisschen überrascht?

 

Semgoroth: Nach den sehr, sehr positiven Resonanzen zum letzten Album mag man der Annahme gehen, dass die Reaktionen auf das neue Album auch positiv sein müssen, so dachten wir aber gar nicht, weil wir unserer Meinung nach schon ein paar stilistisch andere Stücke (Lethargie z.B.) auf dem Album haben. Insofern ist es nett und überraschend zugleich, dass es gut anzukommen scheint.

 

Sturmglanz: Coverartwork? Was gibt es hier zu sagen, welche Bedeutung, welche Hintergründe hat dies?

 

Semgoroth: "Naturheit", wie wir es immer zu sagen pflegen. Ist ja nicht das erste Albumlayout von uns, das Landschafts- oder Waldimpressionen zum Thema hat. Es mag für dein ein oder anderen ausgelutscht sein, aber es passt einfach am besten zu uns.

 

Sturmglanz: Wovon wird eure Musik beeinflusst? Gibt es da bestimmte Bands, die zu nennen wären?

 

Semgoroth: Von allem und jedem eigentlich, ohne jetzt DEN Einfluss zu haben. Ich gehe jetzt nicht hin und denke mir "ich schreibe jetzt ein DARKTHRONE-mäßiges Lied", ich persönlich nehme einfach die Gitarre in die Hand und schaue, was meine Finger da so fabrizieren. Riffmelodien aus dem Kopf setze ich nur selten um, da ich nur selten Kopfideen habe, haha. Ist also schwer, da besondere Bands zu nennen.

 

Sturmglanz: Nach drei vorzeigbaren Alben fangen viele Bands an, stark zu experimentieren. Bei Euch scheint das auf kein Thema gewesen zu sein, oder? Ihr habt sicherlich gewisse Elemente abgeändert, aber eigentlich hören sich die Songs immer noch ganz typisch nach SEELENFROST an.

 

Semgoroth: Ja der Kern des Albums ist schon sehr "seelenfrostig", da hast du Recht. Liegt einfach daran, dass ich mich schwer daran tue, was anderes zu machen oder überhaupt zu können, haha. Ein anderer Grund ist vielleicht auch, dass wir noch immer selbst aufnehmen. Würden wir ein Studio mitsamt Produzenten aufsuchen, würden dieselben Stücke vielleicht weniger nach uns klingen. Aber wer weiß das schon... "Geist" oder "Lethargie", ebenso der Ausklang klingen ja doch etwas anders im Vergleich zu dem, was wir bisher so gemacht haben. Aber du hast schon Recht, wir bleiben mehr oder weniger unserer Linie treu.

 

Sturmglanz: Nun möchte man euch natürlich auch auf der Bühne erleben. Wird es welche geben? Wenn ja, gibt es konkrete Pläne? Wenn Nein, warum nicht?

 

Semgoroth: Das leidige Thema, haha... Lust wäre an sich vorhanden, aber mit vier Mitgliedern aus vier Städten, die gar nicht mal so nah beieinander liegen, ist es schwer genug, das Bandgefüge selbst überhaupt zusammenzuhalten. Von beruflichen Verpflichtungen mal ganz zu schweigen. Proben tue ich in der Regel nur mit D.F.D.E., von uns stammt auch im Prinzip die gesamte Musik, von Nostarions Arrangements mal abgesehen. Zudem müssten noch ein zweiter Gitarrist und ein Bassist angelernt werden, dazu dann noch die Zeit für Proben mit allen Musikern zu finden. Ergo: leider weiterhin unrealistisch und irgendwas halbgares mit nur einer Gitarre und ohne Bass auf der Bühne käme nicht in Frage. Wir sind nicht INQUISITION, hehe.

 

Sturmglanz: Wenn wir 8 Jahre zurückblicken, was hat sich bei SEELENFROST getan, was ist musikalisch und bei euch persönlich gleich geblieben?

 

Semgoroth: Wie angemerkt, das größte Schritt war eigentlich der vom Duo zum Trio und schließlich zum Quartett. Dadurch kamen eine Menge mehr Einflüsse rein, außerdem endlich mal ein Schlagzeuger, der nicht so rumpelig klingt wie meine Wenigkeit und insgesamt eine professionellere Herangehensweise. Aufnehmen mit unserem alten, analogen 8-Spurgerät war zwar schon sehr schick und die Zeit möchte ich auch nicht missen, aber darüber sind wir mittlerweile seit den "Nostalgia"-Demos und dem "Metamorphosis"-Album mit SEELENFROST hinaus.

 

Sturmglanz: Was kann man in Zukunft von SEELENFROST erwarten? Kannst du schon etwas zu einem möglichen Nachfolger vom aktuellen Album sagen? Mit Talheim Records scheint ihr auch eine Plattenfirma im Rücken zu haben die an euch glaubt und sehr viel Engagement zeigt?

 

Semgoroth: Seit dem Jahr 2011, als wir mit dem "Nostalgia"-Nachfolger begannen, haben wir über 20 Stücke geschrieben, die im Kern zeitgleich aufgenommen wurden, insofern sind wir mit dem "Album II", das als Name/Symbol den Vollmond tragen wird, schon recht weit fortgeschritten und die Arbeit daran setzen wir in Kürze fort. Es wird umfangreicher, flotter und wieder etwas böser als das aktuelle Album. Mal schauen, vielleicht klappts noch dieses Jahr mit der Veröffentlichung, ansonsten 2016. Was danach kommt, ob danach was kommt... wer weiß!? Only time will tell.. Mit der Arbeit von Talheim Records sind wir in der Tat sehr zufrieden, ja. Mathias hat immer ein offenes Ohr, was Ideen und Wünsche angeht, unsere Termine wurden auch stets weitestgehend eingehalten. Auf persönlicher Ebene klappts auch bestens, was ja nicht immer selbstverständlich ist. Alles gut also.

 

Sturmglanz: Habt ihr schon mal über die Idee die Demos von 2007 - 2009  nochmal auf Vinyl zu pressen nachgedacht oder in Erwägung gezogen?

 

Semgoroth: An sich wär das eine nette Sache, ja, aber kostenmäßig leider schwer realisierbar. Ich weiß auch gar nicht, ob da genug Interesse dran bestünde, da die Demos ja schon recht primitiv und wenig verbreitet sind. Wirklich nachgedacht habe ich da bisher nur über die beiden "Nostalgia"-Demos "Nachtmahr und "Grabgesänge"; die beiden zusammen auf Vinyl wären eine schnieke Angelegenheit, weil das dem gruftigen Charakter der Aufnahmen entsprechen würde. Vinyl ist aber wie gesagt eine sehr kostspielige Sache, insofern würde ich da nicht drauf wetten, dass da in irgendeiner Form mal was kommt. Bis dahin kann man sich die ersten drei Demos sowie die Split-Demo mit BAERENZORN auf unserer Bandcamp-Seite in Gänze anhören.

 

Sturmglanz: Welche Ziele verfolgt ihr langfristig mit SEELENFROST?

 

Semgoroth: Wir haben noch nie langfristig gedacht, wir wollen erstmal das kommende Album fertig stellen, das wird sicher noch Krampf und Kampf genug, hehe. Danach wird erstmal Kraft und Inspiration getankt, mal sehen, was dann ansteht. Das aktuelle und das kommende Album waren und sind sehr kraftraubend, eben weil wir alles selbst machen und die Sachen so umfangreich sind.

 

Sturmglanz: Vielen Dank für das Interview. Die letzten Worte gehören dir.

 

Semgoroth: Ich danke dir für das interessante Interview und das Interesse an unserer Musik. Ebenso Dank an alle Unterstützer, kauft weiter Tonträger und Merch, damit kleine Bands und Labels überleben können! Nichts ist selbstverständlich, nur vom Streamen der Musik haben weder Musiker noch Labels was.

 

Varar Wallheim  (März 2015)

 

...weitere Neuigkeiten

10.12.2017 Hamferð veröffentlichen Video zu "Frosthvarv"

30.11.2017 SCHRAT unterschreiben bei Folter Records

19.11.2017 Neuigkeiten und Releaseankündigung von TOTENBURG für 2018

03.11.2017 Season of Mist nehmen GLORIOR BELLI unter Vertrag

03.11.2017 SURTURS LOHE ohne Sänger

 

 

alle News anzeigen

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten

shop

 

 

Leichenzug - Schwarz CD

Nargaroth - Era of Threnody Doppel Vinyl

Drudensang - Verborgene Riten Tape

Inferno - Gnosis Kardias (Of Transcension and... )

Chotzä - Bärner Bläck Metal Terror CD

DER PESTBOTE #1 Print Magazin

Satanic Warmaster - Carelian Satanist Madness Vinyl

STURMGLANZ COLLECTION - T-Shirt & Zipper      ab

12.00 EURO

22.00 EURO

05.00 EURO

12.00 EURO

10.00 EURO

06.50 EURO

16.00 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store