Black Metal Termine

An dieser Stelle findet ihr aktuelle Termine zu einzelnen Black Metal Gigs. Alle Angaben haben keinen Anspruch auf  Richtig- und Vollständigkeit. Schickt eure Konzerttermine an folgende E-Mail Adresse: email@sturmglanz.de. Am besten gleich mit einem Flyer zur optischen Präsentation. Tip: Schaut auch in unser Forum für aktuelle Infos. [ zum Forum ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Aus diesem Grunde gibt es bei uns auch keine Punkte oder ähnliche Bewertungsmaßstäbe. [ weiter ]

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Bandinterview: Silberbach

 

Es gibt Black Metal Bands die machen Musik, weil sie einfach nur Langweile haben und ihre pubertären Ansichten in eine aggressive Hülle packen wollen. Und es gibt Bands, bei denen man in jeder Zeile ihres Schaffens die Intensität und zerstörerische Kraft spürt und das Gefühl hat, sie spielen ehrlichen und ernsthaften satanischen Black Metal. In der letzteren Kategorie tauchen unbestritten die Sachsen Silberbach auf. Wir führten ein Zwiegespräch mit Kopf der Formation Athanassius und sprachen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

 

 

Sturmglanz: Hailz, Athanassius! Silberbach existiert nun schon bereits seit 1996. Kannst du als erstes einen Überblick über die Bandgeschichte geben?

 

Athanassius: Ave! Nun, 1996 habe ich SILBERBACH mit LORD OF DUSK gegründet. Im Jahre 1998 haben wir unser Demo „The dark way to the mighty empire“, welches auf 100 Exemplare limitiert ist, im Freundeskreis verteilt und sehr positive Resonanz darauf bekommen. Nach größeren Schwierigkeiten im Bezug auf Proberaum und Besetzung verließ LORD OF DUSK das Projekt und SILBERBACH wurde auf Eis gelegt. Mit MORDRED fand ich einen neuen Wegbegleiter und so wurde 2004 das erste Album „Inferno“ über NEBELFEE KLANGWERKE veröffentlicht. Alle weiteren Veröffentlichungen stelle ich jetzt mal tabellarisch dar.

 

-2005 Split EP mit KRATER über CHRISTHUNT PRODUCTIONS   

-2007 Split EP mit MOONTOWER über WOTANSTAHL KLANGSCHMIEDE GERMANIA 

-2007 2. Album „Terror aus Fleisch und Blut“ über NEBELKLANG

-2008 Split 10“ MLP mit KORGONTHURUS über OBSCURE ABHORRENCE PRODUCTIONS

-2009 3. Album „…there will be blood“ über NEBELKLANG

-2010 4Way Split CD mit MOLOCH, KOLTUM, MOURNING SOUL über CHRISTHUNT

-2011 Split CD mit KRIEGSGOTT über CHRISTHUNT

 

Mordred verließ nach „Inferno“ SILBERBACH weil er sich anderen Projekten widmete und so nicht mehr genügend Zeit aufbringen konnte. Zu dieser Zeit stieg ich bei den DUNKELGRAFEN ein und lernte dort MALUS DEUS kennen. Mit ihm schrieb ich das meiste Material und veröffentlichte alle Tonträger bis zum dritten Album. Im Jahre 2006 wurde DUNKELGRAFEN aufgelöst und ich gründete mit Sänger DUNKELGRAF das Projekt REIGN IN BLOOD weshalb MALUS DEUS SILBERBACH verließ um sich auf die Live Rituale von RIB zu konzentrieren. Ich konnte ihn für die Split CD mit KRIEGSGOTT noch einmal zurück gewinnen wobei dies unsere letzten gemeinsamen Aufnahmen gewesen sind. Für die 4Way Split CD stand mir ein guter Kamerad hilfreich als Gastmusiker zur Seite.  Aktuell darf ich verkünden das ich Gründungsmitglied LORD OF DUSK  zurück ins Boot holen konnte und ich hoffe wir werden einige Stücke schreiben und veröffentlichen. Die Dinge stehen zumindest sehr gut.   

  

Sturmglanz: Gegründet habt ihr die Band 1996 und die erste Scheibe kam dann 2005 auf den Markt. Ihr wart ja damals schon Großteils erfahrene Musiker. Wenn man das 1998 erschienene Demo mal außer Acht lässt, hat es neun Jahre gedauert bis diese erschien?

 

Athanassius: Das ist so nicht ganz richtig. „Inferno“ erschien bereits 2004 und wie schon erwähnt, musste ich wegen fehlendem Proberaum bzw. Gitarristen immer mal wieder pausieren. Sicherlich ist die Zeitspanne bis zum ersten Album recht groß aber ich bin bis heute mit „Inferno“ zufrieden und knüpfe an dieses Album viele Erinnerungen die ich nicht missen möchte.

 

Sturmglanz: Sicherlich hast du die Frage, bezüglich des Namens schon ein Dutzend Mal beantwortet. Ich stell sie trotzdem nochmal. Was bedeutet Silberbach? Hat es etwas mit dem Erzgebirge zu tun?

 

 Athanassius: Richtig. SILBERBACH ist nichts weiter als ein Tal, sprich „Silberbachtal“, im Erzgebirge.Ich habe mich dort viel Zeit in meiner Kindheit/Jugend verbracht und mich hat dieser Ort immer schon inspiriert. Viele Leute stören sich an diesem Namen aber das ist mir Scheißegal. Ich kann ihn gut mit unserer Musik verbinden und kann mir keinen anderen vorstellen.

 

Sturmglanz: Ihr habt mit Silberbach über die ganzen Jahre unbeirrt einen Weg bestritten der doch recht unbequem war und sich immer gegen den Black Metal "Mainstream" richtete. Welches sind die Erlebnisse die dich im Black Metal berührt und beschäftigt haben?

 

 Athanassius: Zunächst einmal muss ich sagen, dass unser Weg ganz und gar nicht unbequem war und wir immer zu dem standen was wir getan haben. Der hiesige Mainstream hat mich noch nie groß interessiert. Sicherlich gab es gute Bands die darin versunken sind und sich verkauft haben aber ich war und bin ein Verfechter des Untergrundes und das wird auch immer so bleiben! Was ich als einschneidend erlebt habe ist die Tatsache, dass sich die Antifa im Black Metal breit gemacht hat und sich die Gutmenschen ihrer annehmen. Es werden grundlos Bands boykottiert und Unwahrheiten angedichtet. Zudem bin ich der Meinung, dass sich eine Szene in der Szene entwickelt hat und Untergrund ist nicht gleich Untergrund. Früher konnte man sich noch auf das Wort verlassen aber in gewissen Kreisen ist selbst das einfach nicht mehr möglich.

 

Sturmglanz: Machen wir einen Sprung in die Gegenwart. Die aktuelle Silberbach Veröffentlichung war die Split "In the End / Eternal Silence" mit den Polen Kriegsgott im letzten Jahr. Wie kam diese Split zustande? Wer hatte die Idee?

 

 Athanassius: Ich stehe schon seit vielen Jahren mit SHADOW in Kontakt und wir schätzen  die Musik des anderen sehr. Im Prinzip wollten wir seit längerem einen gemeinsamen Tonträger veröffentlichen und im Jahre 2011 hatten wir beide Material dafür. Die Idee kam also von uns beiden.

 

Sturmglanz: In all den Jahren habt ihr eure Musik immer wieder verfeinert und perfektioniert. Welche Faktoren spielten da eine Rolle und welche Einflüsse liegen dem zu Boden?

 

 

Athanassius: Ich denke, dass jeder Musiker von anderer Musik beeinflusst wird aber ich kann nicht sagen das wir uns bewusst an bestimmten Stilen/Bands angelehnt haben. Für „…there will be blood“ haben wir uns die meiste Zeit gelassen und das hört man definitiv. Leider sind es nur vier Stücke geworden. Geplant waren sechs aber MALUS DEUS verließ SILBERBACH während der Entstehungsphase dieser Platte und somit bestand ich darauf wenigstens das Material, welches wir fertiggestellt hatten, aufzunehmen. Wichtig für dieses Album war wohl noch das ich eine klares Ziel bzw. eine klare Vorstellung hatte und wir beide eine sehr kreative Phase durchlebten. Unsere Musik entsteht aus freien Stücken und dennoch bemühen wir uns um einen Funken Eigenständigkeit. Ich hoffe dass das Feuer mit LORD OF DUSK neu entfacht wird und wir da anschließen können wo ich mit M.D. aufgehört habe, wobei ich mir vorstellen kann das es wieder etwas in Richtung „Back tot he Roots“ geht nur spielerisch auf einem anderen Niveau.

 

Sturmglanz: Wie sind die Silberbach Sachen bisher aufgenommen worden? Gab es unterschiedliche Reaktionen auf die unterschiedlichen Scheiben?

 

Athanassius: Also in meinem Umfeld habe ich fast ausschließlich positive Reaktionen erhalten. SILBERBACH ist nun auch keine Band welche 1000 Tonträger eines Albums verkauft aber darum geht es uns überhaupt nicht. Man kann es nie jedem Recht machen und wichtig ist nur das wir zufrieden sind mit den Stücken die wir veröffentlichen und das sind wir zu 100%! Kürzlich habe ich im WWW gelesen das ich mich, in Bezug auf den Gesang, verschlechtert hätte. Klar ist der Gesang auf „…there will be blood“ um einiges aggressiver ausgefallen als beispielsweise auf der Split mit KRIEGSGOTT aber der Gesang kommt für mich einer Momentaufnahme gleich, weil ich hauptsächlich als Schlagzeuger agiere. Zu bedenken wäre natürlich auch die Geschichte in welchem Studio und welchen Mikros man aufnimmt.  Dennoch werde ich diese Kritik aufgreifen und versuchen das zu verbessern.  Wir versuchen uns immer weiter zu entwickeln und auch neue Einflüsse zuzulassen soweit es passt. Ob die Veränderung am Ende gut oder schlecht ist zeigt sich wenn das Material veröffentlicht ist.

 

Sturmglanz: Die Silberbach Besetzung ist recht übersichtlich und du greifst auch immer wieder auf Session Musiker zurück. Wie gewinnst du neue Musiker für dich und deine anderen Projekte?

 

Athanassius:  Alle Musiker die bei SILBERBACH je mitgewirkt haben sind Freunde von mir. Man lernt ja immer wieder neue Leute kennen und wenn ich der Meinung bin das es sich für SILBERBACH lohnt bzw. der Bedarf da ist, dann spreche ich das direkt an. Meistens liegen mir einige Ideen vor und somit entstehen recht zügig Teile eines Stückes. Was mich natürlich umso mehr freut ist die Tatsache dass sich L.o.D. wieder für SILBERBACH begeistert.   

 

Sturmglanz: Wie schreibst du überhaupt die Stücke? Spielst du einfach drauf los und schreibst dabei und machst du das zu Hause...?

 

 Athanassius:  Stücke zu schreiben kann Segen aber auch Fluch sein. Mir kommen neue Ideen unabhängig von Ort oder Zeit. Alle Stücke entstehen zu großen Teilen vorerst im Kopf. Später setze ich mich in den Proberaum und nehme einzelne Bruchstücke auf und schicke sie meinem Gitarristen. So praktiziere ich das seit ein paar Jahren weil die Entfernung zu meinen letzten Gitarristen einfach zu groß war und auch aktuell wieder ist. Entweder es entsteht mehr daraus oder es wird verworfen.

 

Sturmglanz: Damit sind wir auch beim nächsten Thema. Arbeitest du momentan an neuem Material und neuem Album? Was können wir erwarten?

 

Athanassius: Im Moment arbeite ich an einer Split EP mit BLACK FAITH aus Italien, welche ein neues Stück enthalten wird. Diese EP wird wiederum die erste Veröffentlichung mit LORD OF DUSK an der Gitarre sein. Diesmal wird voraussichtlich ein neuer Gastmusiker am Bass für mich arbeiten. Auch zu erwähnen ist natürlich die demnächst erscheinende Split 10“LP mit UGULISHI aus Finnland. Hier sei STURMGLANZ und OBSCURE ABHORRENCE PRODUCTIONS ein Dank ausgesprochen welche die LP in einer Kooperation ermöglichen!    Außerdem habe ich bereits das komplette Schlagzeug für das vierte Album eingespielt. Texte und Layout sind natürlich auch schon fertig. Was für mich sehr interessant wird, ist die Reaktion auf das Album. Ich möchte behaupten dass einige neue Einflüsse zu hören sein werden die, bis jetzt, eher untypisch für SILBERBACH waren. Neue Einflüsse, in gewisser Art und Weise, bringt natürlich auch der  neue/alte Gitarrist, das sollte man nicht vergessen. Wann genau das neue Album erscheinen wird vermag ich im Moment nicht zu sagen aber ich denke mal die zweite Hälfte 2013 ist realistisch. Die Jungs von NEBELKLANG haben wieder ihr Interesse bekundet.    

 

Sturmglanz: Wie zufrieden bist du mit deinem Label Christhunt Production? Wird die nächste Veröffentlichung auch darüber erscheinen?

 

Athanassius: Nun CHRISTHUNT PRODUCTIONS ist ja dafür bekannt nicht den allerbesten Ruf zu genießen. Ich kann mich allerdings wirklich nicht beschweren. Unser Material wurde so veröffentlicht wie wir das wollten und man hat sich an die Vereinbarungen gehalten. Dennoch möchte ich sagen das CHRISTHUNT nicht mein Label ist! Herr M. hat Interesse an der 4Way Split gezeigt und ich habe, wie gesagt, keinen Grund gesehen es abzulehnen. Bei der Split CD mit KRIEGSGOTT hat SHADOW alle Fäden in der Hand gehabt weil er schon ein Album da veröffentlicht hatte. Ob das nächste Album bei CHRISTHUNT veröffentlicht wird, kann ich nicht sagen. Ich habe alle Alben über NEBELKLANG veröffentlicht und da wieder Interesse besteht wird das auch so bleiben.

 

Sturmglanz: Wie sieht deine Zukunftsplanung mit der Band aus? Kann man hoffen, dich irgendwann in naher Zukunft live zu sehen?

 

Athanassius: Ehrlich gesagt werde ich das sehr häufig gefragt. Ich habe auch schon ernsthaft darüber nachgedacht. Immerhin sind mir etliche Auftritte im Ausland angeboten worden, was mich schon reizt. Ich glaube es fehlen mir die richtigen Leute. Damit meine ich nicht das ich keinen kenne der es spielen könnte, ganz im Gegenteil, aber langfristig gesehen hat kaum einer wirklich Zeit intensiv zu proben oder Konzerte zu spielen. Aus diesem Grund habe ich den Gedanken immer wieder verworfen.

 

Sturmglanz: Welche Meinung hast du zur hiesigen Black Metal Szene? Wie siehst du die Veränderungen von den 90zigern bis zum jetzigen Zeitpunkt?

 

Athanassius: Nun, ich empfinde die Entwicklung der Black Metal Szene zum Teil als sehr  vernichtend! Natürlich haben die frühen 90iger die Szene entscheidend geprägt bzw. überhaupt erst entstehen lassen, dennoch kann man sie nicht auf diese Zeit beschränken denn es gibt auch in heutigen Tagen noch Kapellen die es wert sind unterstützt zu werden. Fakt ist auch das von den damaligen „großen“ Bands der 90iger heute nicht mehr viel übrig ist und sie das Gegenteil von dem tun was sie damals gepredigt haben. Ich denke zwar dass sich die Szene auch mit der Zeit entwickelt hat, was ja auch so sein soll, aber an gewisse Grundsätze muss man sich halten wofür eine Szene steht. Wie schon gesagt, glaube ich, dass sich eine Szene in der Szene entwickelt hat. Für ein sehr großes Problem halte ich die Verbreitung des Internet. Zum einen ist es gut weil man sich schnell und einfach informieren kann. Du nutzt selbst auch das WWW um Zwiegespräche jedermann zugänglich zu machen. Der eigentliche Krebsschaden liegt am Format .mp3! Die Zeiten sind schwierig geworden ein Label zu finden welches einen Tonträger deiner Musik produziert. Du versuchst stetig dein Level zu halten bzw. dich zu verbessern und hast Probleme es zu veröffentlichen. Warum soll man auch Geld ausgeben wenn es im Netz unzählige Seiten zum kostenlosen Download gibt?! Ist dass das Ziel die Musik einer zielstrebigen und ernstzunehmenden Band zu hören?? Kann man da von Unterstützung reden?? Mich wundert es überhaupt nicht das es so schwierig geworden ist ein Label zu finden welches bereit ist ausreichend Geld zu investieren um ein vernünftiges Endprodukt in Sachen Studioproduktion und Verpackung abzuliefern. Man möchte bestmöglichste Verkaufszahlen mit sehr geringem Aufwand! Wie bitte soll ich mit einem Budget von 400-600 Euro ein Studioalbum produzieren wo Spielzeit und Musik hervorragen?! Das sehe ich als zweites großes Problem.  Irgendwie muss der Grundgedanke neu in die Köpfe gehämmert werden und man muss sich neu besinnen und das seitens Käufer aber auch derer die es produzieren/vertreiben.      

 

Sturmglanz: Hast noch Kontakte zu früheren Dunkelgrafen Band Kollegen?

 

Athanassius: Ich habe hin und wieder Kontakt gehabt zu den Jungs von DUNKELGRAFEN. Man geht halt getrennte Wege und jeder verfolgt seine Ziele. Mit DUNKELGRAF hatte ich 2005 das Projekt REIGN IN BLOOD gegründet was vielleicht bekannt ist. Ich selbst spiele seit 2010 nicht mehr bei R.I.B. und habe gehört, dass es sich mittlerweile gänzlich aufgelöst hat.  DUNKELGRAF und ich telefonieren ab und an aber im Moment ist der Kontakt eher eingeschlafen.

 

Sturmglanz: Ich möchte als bekennender Anhänger eine Frage zu Dunkelgrafen (wo du die Schießbude bedient hast) los werden. Hast du den Split von Dunkelgrafen damals bedauert, oder war es zu dieser Zeit der richtige Schritt?

 

Athanassius: Ich denke man kann sagen sowohl als auch. Im Prinzip war die Zeit einfach reif für die Auflösung der DUNKELGRAFEN. Wir hatten uns für das Jahr 2006 eine Auszeit vom live spielen genommen um an einem neuen Album zu arbeiten. Das hatten wir auch mit Erfolg getan und einige neue Stücke waren, bis auf den Gesang, fertig. DUNKELGRAF viel es schwer sich an den Proben zu beteiligen weil sich im Laufe der Jahre eine Art Kluft zwischen den Mitgliedern gebildet hatte und es ihm inzwischen unmöglich war im Sinne der DUNKELGRAFEN zu handeln. Ich stand quasi zwischen den Stühlen und hatte ihn gebeten das begonnene neue Album zu beenden was er vorerst auch selbst wollte. Wenig später war er jedoch ausgestiegen. Wir anderen versuchten mit mehreren Sängern das Album fertig zu stellen aber es ließ sich einfach kein würdiger Ersatz finden und ich schmiss letztendlich hin. Was mich sehr verärgert hatte, war die Tatsache das ich fast ein Jahr verschenkt hatte und er, wenn man so will, seine Interessen vor die der anderen gestellt hat. Immerhin wäre ein letztes Album als Ende der DUNKELGRAFEN ein würdiger Abschluss gewesen und ich muss sagen das wir wirklich gutes Material geschrieben hatten, welches leider wohl niemals aufgenommen wird.    

 

Sturmglanz: Wie würdest du dich in Verbindung als Black Metal Musiker beschreiben, welchen Fähigkeiten an dir würdest du besonders hervorheben?

 

Athanassius: Ich glaube wenn es um das beschreiben meiner Person geht, sollten das andere tun. Was ich mit Recht behaupten kann ist, dass ich meiner Sache immer treu geblieben bin. Ich war nie der Typ der irgendwelche Dinge heraus geschrien hat sondern habe mich stets im Hintergrund gehalten. Mir war immer wichtig, dass eine Weiterentwicklung bei SILBERBACH zu hören ist und das ist uns wahrlich gut gelungen.

 

Sturmglanz: Ein nicht allzu ernste Frage, die ich mir aber nicht verkneifen kann. Welche Botschaft hast du an einen Dimmu Borgir Fan dem du auf dem "With Full Force Festival" eine Silberbach SplitCD in die Hand drückst?

 

Athanassius: Du kannst vielleicht Fragen stellen…hahaha…ich denke das so eine Situation sehr unwahrscheinlich ist weil ich wohl nicht auf dem WFF anzutreffen bin geschweige denn Fremden CDs schenke. Nehmen wir aber den Fall einfach mal an. Ich denke ich würde demjenigen einfach sagen das die ersten Werke von DB gar nicht schlecht waren, die Bands der Split CD sich auch nach 15 Jahren Bandbestehen immer noch treu geblieben sind und nicht versuchen den Black Metal Gesellschaftsfähig zu machen um Geld damit zu verdienen. Ach…es ist einfach zu absurd!

 

Sturmglanz: War auch keine zu erst gemeinde Frage. Kannst du 1 - 2 Bands nennen, die du dir immer sehr gerne anhörst, die bisher aber nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdienen? Vielleicht werden ja einige Leser/Besucher neugierig und hören einmal rein.

 

Athanassius: Ich hoffe es stört jetzt keinen aber ich muss da jetzt einfach mal Werbung in eigener Sache machen. Ich denke das REIGN IN BLOOD bis jetzt zu wenig Aufmerksamkeit bekommen hat. Gerade die letzte Lichtscheibe ist ordentlich Produziert und ist als DigiCD über BLACK HATE PRODUCTIONS erschienen. R.I.B. ist zwar, soweit ich weiß, aufgelöst aber ich denke es lohnt sich mal ein Ohr zu riskieren. Das Album trägt den Namen „Diabolical Katharsis“ und ist wirklich klasse geworden! Auch die zuvor erschienene MCD „…and all spiritual sacred lies“ ist es wert gehört zu werden. Das Material haben wir noch zu zweit geschrieben wobei in der Entstehungsphase von „Diabolical Katharsis“ aus R.I.B. eine  Band aus vier Leuten entstand.

 

Sturmglanz: Okay Athanassius, danke für deine Zeit und für das Interview. Gibt es zum Schluss noch Grüße, Wünsche, Flüche oder irgendwelche anderen Sachen, die du immer schon mal loswerden wolltest?

 

Athanassius: Ich danke dir für das Interesse an SILBERBACH! Eigentlich möchte ich nur noch mal loswerden das sich die Leute neu besinnen sollten und den wahren Untergrund unterstützen müssen. Es gibt viel Abschaum in der Szene und dieser muss selektiert werden. Ansonsten kann uns jeder mit Anregungen oder Fragen kontaktieren, Kritik ist auch erwünscht. Das Ganze dann an: Silberbach666@gmx.de - HEIL SATAN!

 

Varar Wallheim (Oktober 2012)

facebook

 

 

...weitere Neuigkeiten

10.12.2017 Hamferð veröffentlichen Video zu "Frosthvarv"

30.11.2017 SCHRAT unterschreiben bei Folter Records

19.11.2017 Neuigkeiten und Releaseankündigung von TOTENBURG für 2018

03.11.2017 Season of Mist nehmen GLORIOR BELLI unter Vertrag

03.11.2017 SURTURS LOHE ohne Sänger

 

 

alle News anzeigen

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten

shop

 

 

Leichenzug - Schwarz CD

Nargaroth - Era of Threnody Doppel Vinyl

Drudensang - Verborgene Riten Tape

Inferno - Gnosis Kardias (Of Transcension and... )

Chotzä - Bärner Bläck Metal Terror CD

DER PESTBOTE #1 Print Magazin

Satanic Warmaster - Carelian Satanist Madness Vinyl

STURMGLANZ COLLECTION - T-Shirt & Zipper      ab

12.00 EURO

22.00 EURO

05.00 EURO

12.00 EURO

10.00 EURO

06.50 EURO

16.00 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store