Der Pestbote - Druckausgabe

Sturmglanz Produktionen

Sturmglanz Produktionen ist ein Teil der Sturmglanz Black Metal Manufaktur und hat sich darauf spezialisiert Black Metal zu veröffentlichen. Neben Tapes, Vinyl oder CD in regulären sowie limitierten Auflagen werden auch Shirts und Zipper realisiert. Alle Veröffentlichung findet ihr hier in unserem Sturmglanz Black Metal Store.  [ zu Sturmglanz Produktionen ]

Review & Bewertungen

Alle unsere Reviews die wir im  Sturmglanz.de Web- zine veröffentlichen sind persönliche Meinungen. Uns interessiert nicht was andere Metal Magazine schreiben, loben oder kritisieren. Wir bilden uns eine eigene Meinung über das uns zugsandten Material. Die Kontaktadresse lautet: email@sturmglanz.de. Wir versuchen alles eingesandte Material zu besprechen.

 

Sturmglanz Veröffentlichung

video

 

Reviews A - B - C - D - E

Beaorn`s Hall - Mountain Hymns (Naturmacht Productions 2017)

Datum: 22 May 2017 Kategorie: abcde

 



Beaorn`s Hall - Mountain Hymns (Naturmacht Productions 2017). Mit BEORN'S HALL bekommt man hier einmal mehr eine noch junge Truppe geboten, die den urigen Geist des Black Metals auf ihre eigene, unverbrauchte Weise repräsentieren kann: Das unter „Mountain Hymns” laufende Einstiegswerk brachten Magda, Rognvaldr und Vulcan gegen Ende Hornung via Naturmacht Productions sowohl als Digi-CD als auch Tape in einer Stückzahl von 300 bzw. 30 Exemplaren heraus.

Stammend aus New Hampshire, dem Nordosten der Vereinigten Staaten (dem historisch eigentlichen ”Vinland” also) spielen BEORN'S HALL eine landestypisch angehauchte Form von nordisch spiritistischem Viking Black Metal, und liegen damit in der Schnittmenge von Gruppen wie frühen SATYRICON, ULVER und THYRFING, als auch bspw. GEIMHRE und GRAFVOLLUTH. BEORN'S HALL klingen über weite Strecken sehr rockig, nur selten gehen Sie in Raserei über. Einen nicht unwesentlichen Teil machen zudem kürzere Ambient Folk-Einlagen aus, welche sowohl als eigene Stücke, als auch Ein- bzw. Ausklänge zu den metallischen Liedern über das Album verstreut sind. Spätestens bei dem auch ab und an einsetzenden Klargesang darf dann gemutmaßt werden, welchen Einfluss BATHORY wohl auf die Mitglieder von BEORN'S HALL ausgeübt haben dürften. „A Conjuring of Clouds” als Intro, öffnet mit einer schamanisch anmutenden Anrufung und Gewitterdonner quasi das Tor zur Welt von BEORN'S HALL. Das darauf folgende „Black Foe of the Earth” begegnet einem daraufhin zunächst mit verträumten Neofolk-Klängen, bricht aber bald schon schroff in eiskalten atmosphärischen Black Metal, der recht brachial - sowohl rasend als auch im Midtempo stampfend – seinen Weg zieht und teilweise von dezentem Keyboard-Choral akzentuiert wird. „Now Call We, over Mountains Cold” ist zweigeteilt – kommt einerseits trollhaft polternd (TAAKE), andermals mit Klarstimme und von majestätischer Erhabenheit getragen daher. Mit "Beneath the Hooves of Sleipnir” haben wir ein reines Neofolk Stück, welches mir abendlich romantische Bilder wie Sau vor Augen malt. In „The Accursed Wind” wird durchweg im Midtempo marschiert, die Geschwindigkeit in der zweiten Hälfte jedoch angezogen und zusätzlich auch hier mit einem kurzen Klargesang bedacht. Das vom Titel her heraus stechende „Brothers in Belarus (A Winter Tale)” wird seinem Namen gerecht: Wie schon in „Now Call We, over Mountains Cold” wird es auch hier verstanden unterschiedliche Motive nebeneinander zu stellen, und in diesem Fall zwischen einer fast feierlichen bzw. froststarrenden Stimmung zu pendeln. Mit „Lord of Silver Mountains” wird als Höhepunkt ein wirklich facettenreich auskomponiertes Lied aus Black Metal und Neofolk gestellt, welches mit allen Vorzügen der Gruppe glänzen kann, bevor es mit dem abschließendem „Of Sword and Sorcery” tiefsinnige Akkustik-Gitarren mit Wolfsgeheul und einem ermattet-heldisch eingesprochenem Text in den Geist des Hörers eingeflößt gibt.

Fazit: BEORN'S HALL haben mich für eine Nachwuchsgruppe wirklich überrascht und mitgenommen, sich meine volle Wertschätzung und folglich die volle Punktzahl verdient!




Tracklist:
01. A Conjuring of Clouds 02:49
02. Black Foe of the Earth 06:37
03. Now Call We, over Mountains Cold 04:50
04. Beneath the Hooves of Sleipnir 03:23
05. The Accursed Wind 05:59
06. Brothers in Belarus (A Winter Tale) 05:22
07. Lord of Silver Fountains 06:49
08. Of Sword and Sorcery 03:51

LineUp:
Magda: Gesang
Rognvaldr: Gitarren, Bass & Stromorgel
Vulcan: Schlagzeug & Gesang

Allein

 


Zurück zur Übersicht

 

Posted on 22 May 2017 by Varar Wallheim /Sturmglanz

 

 

 

 

Sturmglanz Store Neuigkeiten & Angebote

shop

 

 

The Committee - Memorandum Occultus Vinyl

Arckanum - Den Förstfödde CD

Demoniac - Malleus Christianitas Vinyl

Poprava - Supredator Vinyl

Chotzä - Bärner Bläck Metal Terror CD

Flammenaar - Gottes Sohn Digi CD

Shards of a Lost World - Zeugen des Todes Digi CD

STURMGLANZ COLLECTION - T-Shirt & Zipper      ab

16.00 EURO

12.00 EURO

15.00 EURO

12.00 EURO

10.00 EURO

06.50 EURO

10.00 EURO

15.00 EURO

 

zum Sturmglanz Store

 

 

 

 

 

Kein Titel

Gesprächsbereit!? Abseits von Bands geben ein ganze Menge glühender Black-Metal-Anhänger einen Beitrag aus ihrer Sicht an die Szene ab. An dieser Stelle befragen wir u.a. Labels, Promoter und/oder Magazin-Macher. Ein weiterer Einblick...  weiter lesen

Was ist die Radical Black Metal Organization? Die Frage darauf gestaltet sich als einfach aber auch als schwierig, da es sich bei der Organisation nicht um einen Haufen von militanten Black Metal Raudis handelt, sondern um den verlängerten Arm... weiter lesen

Black Metal im Fadenkreuz von Gutmenschen, Linken Spinnern und der ANTIFA. Aktuell ist die ANTIFA nirgendwo so aktiv, wenn es gegen die Durchführung von Black Metal Konzerten geht wie in Deutschland. Allein das letzte Jahr ist... weiter lesen

Das UNDER THE BLACK SUN  2017 ist vorbei. Vielleicht sollte man es in diesem Jahr  „Under The Black Clouds“ nennen! Und dies in zweierlei Hinsicht. Zum einem wurde  dem Veranstalter nur ein paar Wochen vorher das Gelände entzogen und... weiter lesen

15.07.2017 Neuern/Nyrsko. Das mittlerweile 15. ETERNAL HATE FEST in Tschechien ist nun Geschichte. Schon Monate zuvor habe ich mich auf das kleine Festival gefreut. Die Bandauswahl war auch in diesem Jahr grandios und als Headliner wurden... weiter lesen